Hallo Frühling! Sechs Beauty-Tipps für die Übergangszeit

Wenn die ersten Sonnenstrahlen die Nase kitzeln, sollte man seine Hautpflege an die frühlingshaften Temperaturen anpassen. Die sechs wichtigsten Beauty-Tipps für die Übergangszeit, damit die Haut wieder richtig strahlen kann.

Cover Beauty Tipps Frühling
Auch die Hautpflege darf sich an die Leichtigkeit des Frühlings anpassen Foto: Kiuikson/iStock/Thinkstock

1. Alles wird leichter

Im Winter freut sich die Haut über reichhaltigere Pflegeprodukte, die leicht nachfetten. Im Frühling darf es wieder etwas leichter werden. Zu fettreiche Pflege kann von der Haut jetzt nicht ausreichend aufgenommen werden, wodurch es zur Bildung von Unreinheiten und Pickeln kommen kann. Verwenden Sie in der wärmeren Jahreszeit besser Produkte mit leichteren Texturen wie Reinigungsfluid, - gel oder –schaum. Am besten eignen sich solche, die die Haut vor Umweltbelastungen wie Ozon, Feinstaub und Pollen schützen.

2. Seren als Durstlöscher

Besonders in der Übergangszeit ist die Haut sehr empfindlich, was sich durch trockene Stellen bemerkbar macht. Egal wie oft Sie nachcremen, es wird nicht besser. Dafür gibt es eine einfache Lösung: Löschen Sie den Durst Ihrer Haut mit einem Feuchtigkeitsserum. Der hochkonzentrierte Beauty-Booster wirkt wahre Wunder. Wenden Sie das Produkt Ihrer Wahl einfach unter der Tages- oder Nachtpflege an. Wer unter besonders trockener Haut leidet, kann sich mit einer Hyaluron-Maske zusätzlich etwas Gutes tun. Tragen Sie diese über Nacht auf, damit die Haut Gelegenheit hat, die benötigte Feuchtigkeit aufzunehmen. In diesem Fall brauchen Sie keine Angst davor haben, zu viel Pflege zu verwenden. Die Haut nimmt nur so viel Feuchtigkeit auf, wie sie tatsächlich braucht.

>>> Beauty Secrets: Was Seren mit unserer Haut macht

3. Frühjahrsputz für die Haut

Nicht nur die Wohnung freut sich über den Frühjahrsputz. Auch Ihre Haut möchte gerne auf die leichtere Jahreszeit vorbereitet werden. Am besten eigenet sich dafür eine Tiefenreinigung mit einem Peeling. Auf diese Weise entfernen Sie abgestorbene Zellen und trockene Hautschuppen effektiv und helfen Ihrer Haut dabei durchzuatmen. Für empfindliche Haut empfiehlt es sich, ein Enzym-Peeling zu verwenden. Das bringt den Teint richtig zum Strahlen und ist schonender als die klassischen körnigen Produkte. Wer es besonders gründlich mag, kann auch ein Fruchtsäure-Peeling beim Hautarzt machen lassen. Danach aber unbedingt - selbst wenn es bewölkt ist - Pflegeprodukte mit Lichtschutzfaktor benutzen. Denn die Haut ist nach der Behandlung einige Tage lang besonders empfindlich und neigt zu Sonnenbrand und Pigmentflecken.

Beauty Tipps Frühling Peeling
Ein Peeling hilft Ihrer Haut durchzuatmen Foto: Bogdan Kurylo/iStock/Thinkstock

4. Lichtschutz

Wenn das Wetter wieder einladender wird, steigt auch die Lust auf Spaziergänge im Freien. Dadurch wird die Durchblutung der Haut angeregt, und sie baut langsam einen Selbstschutz gegen die schädlichen UV-Strahlen auf. Bis dieser Prozess abgeschlossen ist, sollte man Pflegeprodukte mit Lichtschutzfaktor verwenden. Denn Ihre Haut ist nach dem Winter noch empfindlicher. Verwenden Sie mindestens Lichtschutzfaktor 20, um sich zu schützen. Besonders praktisch sind BB- oder CC-Creams, die mattieren, abdecken und zusätzlich mit Lichtschutzfaktor vor der Sonne schützen.

5. Allergien? Nein, danke!

Eine Studie hat gezeigt, dass Pollen im Frühling auch die Haut sehr stark reizen können, da sie an den Haarfollikeln eindringen und zu allergischen Reaktionen führen können. Wer ungeeignete Pflegeprodukte verwendet und sich übertrieben oft wäscht, schädigt die natürliche Schutzschicht der Haut und ist dadurch noch anfälliger. Wer zu sensibler und sehr trockener Haut neigt, sollte daher gerade im Frühling auf aggressive, waschaktive Substanzen, Duftstoffe, Produkte mit Konservierungsstoffen und extrem fetthaltigen Cremen mit Silikon oder Paraffin verzichten.

6. Verwöhnprogramm beim Profi

Sie müssen nicht regelmäßig zur Kosmetik gehen, aber einmal im Jahr sollten Sie sich ein kleines Verwöhnprogramm gönnen. Gerade im Frühling freut sich die Haut über eine kleine Wellnesskur vom Experten. Dort wird die Haut professionell gereinigt, gepeelt, und abgestorbene Hautschüppchen werden entfernt. Die Fachkraft erkennt mit ihrem geübten Blick, welche Pflege für Sie geeignet ist. Egal ob Sie Feuchtigkeit oder etwas Entzündungshemmendes brauchen - die Kosmetik bekommen Sie gezielt und hochdosiert aufgetragen.