Halle Berry zu Gabriel Aubry: Du willst aus Nahla eine Weiße machen!

Der Streit zwischen Halle Berry und ihrem Ex Gabriel Aubry nimmt immer groteskere Formen an. Beispiel: Die Schauspielerin soll den Vater ihrer Tochter Nahla soeben vor Gericht gezerrt haben, weil dieser die Haare der Kleinen färben und glätten ließ.

Halle Berry, Nahla
Anwälte streiten um Nahlas Haare. Foto: NP / Action Press / picturedesk.com, Getty Images

Die Haare ihrer Tochter Nahla (6) sind Halle Berry heilig! So heilig, dass die 48-Jährige ihren Ex-Mann Gabriel Aubry wegen der Haarpracht des gemeinsamen Sprosses sogar vor Gericht zerrt! TMZ zufolge ließ Gabriel die Locken der kleine Nahla ohne Berrys Genehmigung glätten und heller färben. Berry tobt. Sie befürchtet, Aubry habe vor, Nahla ihrer afro-amerikanischen Wurzeln zu entreißen und bestellte ihren Verflossenen deswegen vor Gericht.

Rassismus-Streit um Nahlas Löckchen

Halle Berry
Berry: Rassismusvorwürfe gegen ihren Ex. Foto: Getty Images
Dem Promiportal zufolge kam es wegen Nahlas Locken vor Gericht zum Streit. Berry warf ihrem Ex Rassismus vor und behauptete, er wolle ihr Kind zu einer Weißen machen. "Ich spürte genau, dass die Wurzeln in Gabriels grundlegender Haltung lagen. Das ließ er an den Haaren unserer Tochter aus", soll sich der Hollywood-Star gegenüber dem Richter beschwert haben. Diesen Vorwurf ließ Gabriel Aubry natürlich nicht auf sich sitzen und so soll es zu einer hitzigen Diskussion gekommen sein.

Schließlich entschied der Richter: Weder Mutter noch Vater dürfen Nahlas Haare vom Naturzustand abändern.

Halle Berry
Das Verhältnis zwischen Halle und Gabriel ist seit 2010 angespannt. Foto: Getty Images

Berry vs. Aubry

Seit ihrer Trennung 2010 ist das Verhältnis von Gabriel und Halle angespannt. Immer wieder kommt es zu Zankereien um die gemeinsame Tochter, ohne Hoffnung auf Einigung: Ganz im Gegenteil. Die Streitpunkte werden leider immer absurder werden. Findet ihr nicht?

Cora & Ralf Schumacher: Polizei-Einsatz nach Streit

Mehr zum Thema: