Übler Streich: Glasboden "splittert" in Extremhöhe

In einer Höhe von fast 1.200 Metern führt ein Glasboden-Weg dem East Taihang-Gebirge in der Nähe von Handan in China entlang. Unzählige Touristen genießen die überwältigende Aussicht auf die endlose grüne Umgebung.

glasboden-splittert.jpg
Horror-Vorstellung! Foto: LeszekCzerwonka/iStock/Thinkstock/Pixabay/pexels.com

Bis jetzt! Die East Taihang-Verwaltungsbehörde hat sich nun aber einen Streich einfallen lassen, um Besucher zu „provozieren“, wie „Mashable“ berichtet. Dieser Coup ist alles andere als lustig, denn ein Stück des Glasbodens scheint unter dem Gewicht der Touristen in dieser extremen Höhe zu zersplittern. Ein Horror - nicht nur für Abenteurer mit Höhenangst!

Tourguide schrie um sein Leben!

Doch wie haben sie diesen Effekt zustande gebracht? Über den Fußweg wurde eine Schicht zerbrochenes Glas gelegt, sodass sie bei jedem Schritt weitersplitterte. Das Geräusch und Gefühl unter den Füßen tat den Rest, um die Wanderer in Todesangst zu versetzen. Ein Tourguide, der den Streich noch nicht kannte, schrie um sein Leben. Verständlich! Andere Touristen finden die Idee aber auch amüsant! Wie würden Sie reagieren?

Mehr zum Thema: