Fünf Tipps: So snacken Sie gesund im Büro

Um die typischen Heißhungerattacken am Nachmittag im Büro zu vermeiden, verraten wir Ihnen hier einige gesunde Alternativen, die nicht nur die für die Figur sondern auch für unser Gehirn gut sind.

Schokolade Frau Naschen
Kulinarische Sünden sind erlaubt - auf die Dosis kommt es an Foto: lilu13/iStock/Thinkstock

Terminstress, lange Arbeitszeiten, kurze Mittagspausen: Im Büro ist es oft schwierig auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten. Wenn keine Zeit für ein gesundes Mahl bleibt, greifen wir gerne zu ungesunden und kalorienhaltigen Snacks und schlingen diese vor dem PC runter. Ungesunde Snacks wie Schokolade, Kekse oder Chips haben aber nicht nur viele Kalorien, sondern schaden auch unserer Konzentration.

1. Nüsse

In Nüssen sind war viele Fette enthalten, ungesalzene Nüssen enthalten dafür aber nur gesunde und ungesättigte Fettsäuren, weshalb wir sie ohne schlechtes Gewissen naschen können. Etwa 5 bis 10 Nüsse sind der perfekte Snack, da sie den Körper mit Protein, Kalium und Magnesium versorgen.

2. Gemüsesticks

Viele Gemüsesorten bestehen zu großen Teilen aus Wasser und sind daher auch kalorienarm. Mit einem Kräuterdip aus Topfen, Jogurt oder durch Hummus werden Gurke, Karotten oder Paprika zu einem gesunden Snack, der sich schnell zubereiten lässt und Ihnen Energie für den Tag gibt.

3. Cracker

Statt einer Semmel oder einem Croissant versuchen Sie es doch mal mit Reiswaffeln oder Knäckebrot. Erstens sind diese länger haltbar als herkömmliches Brot und zweitens haben sie weitaus weniger Kalorien. Da diese aber nicht besonders reich an Nährstoffen sind, empfehlen wir als Topping beispielsweise hausgemachte Aufstriche wie Guacamole oder Thunfischaufstrich.

4. Trinken

Der wohl einfachste Trick, um den Appetit zu stillen, ist ein Glas Wasser vor dem Essen zu trinken. So wird der Magen bereits gefüllt, und wir haben weniger Hungergefühl. Auch Gemüsesäfte wie Tomatensaft, Rote-Bete-Saft oder Sauerkrautsaft sind empfehlenswert.

5. Dunkle Schokolade

Natürlich sollte man sich nichts komplett verkneifen. Falls Sie ein echter Schokotiger sind oder Sie der Heißhunger überfällt, empfehlen wir Ihnen zu Bitterschokolade zu greifen. Diese wirkt sich in kleinen Mengen positiv auf den Blutdruck aus und hat weniger Kalorien als herkömmliche Milchschokolade. Auch hier sollte man auf die Portion achten: angemessen bei einem Snack sind in etwa 7 bis 20 Gramm.