Dann wisch, Mop! 13 geniale Putz-Tipps für Zuhause

Endlich Wochenende, und Sie würden am liebsten nur entspannen – nur leider ruft der Haushalt. Wie Sie Küche, Bad und Co. schnell sauber bekommen, Zeit beim Putzen sparen, und welche Hausmittel helfen, verraten wir.

putztipps.jpg
Es gibt einfache Tricks, den Haushalt mit wenig Zeitaufwand zu erledigen Foto: Deagreez/iStock/Getty Images Plus/Getty Images

Das leidige Putzen: Es nervt, nimmt viel Zeit in Anspruch, muss aber sein. Je länger das Chaos in unserer Wohnung regiert, desto länger brauchen wir am Ende, um es wieder zu beseitigen. In dem Fall ist der wahrscheinlich wichtigste Putz-Tipp: nicht zu lange warten. Regelmäßiges Staubsaugen und Wischen bedeuten letztlich weniger Stress. Wir erleichtern Ihnen diese Aufgabe: Mit diesen Tipps und Tricks ist Ihre Wohnung ruckzuck sauber!

1. Bad: Fugen in der Dusche putzen

Wie Sie die Fugen im Badezimmer am besten und schnellsten wieder sauber bekommen? Mit einer elektrischen Zahnbürste. Nutzen Sie dafür einfach einen ausgedienten Zahnbürstenkopf und tragen etwas Scheuermilch auf. Einschalten und entlang der Fugen fahren. Im Handumdrehen strahlen sie wieder - ganz ohne anstrengendes Schrubben. 

2. Tierhaare entfernen

Um Haustierhaare von Möbeln und Teppichen zu entfernen, brauchen Sie nicht unbedingt einen Staubsauger. Ein Fensterabzieher erledigt den Job ebenso. An seiner Gummischiene bleiben alle Haare hängen.

3. Dusche sauber machen

Der beste Badreiniger ist einer, den Sie nach dem Aufsprühen nur abspülen müssen - ohne Nachwischen. Lesen Sie beim Kauf die Rückseite. Sobald Sie so einen Reiniger gefunden und gekauft haben, sprühen Sie ihn das nächste Mal vor dem Duschen alles damit ein. Während Sie sich in Ruhe das Shampoo aus den Haaren waschen, wird die Dusche gleich vom selben Wasser sauber. 

4. Waschbecken putzen

Wenn Sie es zu Ihrer Gewohnheit machen, nach jedem Händewaschen mit einem Lappen das Waschbecken und die Armatur abzuwischen, bleibt es dauerhaft sauber. Das war's mit Wasserflecken und Zahnpastaresten. Tipp: Für stumpfe Armaturen und hartnäckige Wasserflecken greifen Sie zu Zitrone. Halbieren und Armaturen damit abreiben. Die Säure entfernt Kalk und Flecken effektiv. Pluspunkt: Ein frischer Duft. Funktioniert auch in der Küche und bei milchigen Dusch-Schiebetüren. 

6. Duschkopf entkalken

Tafelessig ist ein echter Geheimtipp gegen die Verkalkungen am Duschkopf und Düsen. Füllen Sie in eine kleine Plastiktüte etwas Essig und befestigen Sie diese mit einem Gummi um den Duschkopf, sodass auch die Düsen in dem Mittel getränkt werden. Über Nacht einwirken lassen. Der Duschkopf strahlt wie neu.

7. Toilette putzen: Reiniger vs. Hausmittel

WC-Reiniger entweder vor dem Schlafengehen oder bevor Sie das Haus verlassen in die Toilette schütten - die Toilette wird sauber, während Sie sich anderen Dingen widmen. Vor der nächsten Benutzung nur etwas nachbürsten und einmal die Spülung betätigen. Tipp gegen hartnäckigen Urinstein: Cola. Dafür eine halbe Flasche in die Toilette schütten, eine Stunden einwirken lassen und klar durchspülen.

8. Glitzer und Konfetti entfernen

Bei der letzten Silvesterparty wurde zu viel Glitzer verstreut und das Zeug ist jetzt überall verteilt? Kein Problem. Einfach Bastelknete besorgen und der gesamte Glitzerstreu bleibt daran kleben.

9. Küche: Mixer reinigen

Für alle Smoothie-Trinker: Mit diesem Tipp wird der Mixer schnell sauber und kann direkt wieder benutzt werden. Füllen Sie ihn dafür mit zwei Gläsern warmem Wasser und etwas Spülmittel. Deckel drauf, einschalten, mixen lassen und mit klarem Wasser ausspülen.

10. Kühlschrank putzen

Wenn im Kühlschrank die Soße oder der frisch gepresste Saft auslaufen, bricht Panik aus. Nun muss alles einzeln herausgenommen, sauber gemacht und wieder eingeräumt werden. Mit unserem genialen Trick geht es auch schneller: Legen Sie Plastikfolie auf allen Ebenen Ihres Kühlschranks aus. Geht demnächst etwas daneben, ziehen Sie die Folie einfach ab und tauschen Sie gegen eine neue aus.

11. Mikrowelle automatisch sauber machen

Auch die Mikrowelle muss nicht geschrubbt werden. Erhitzen Sie für drei Minuten eine Schüssel mit zwei Tassen Wasser und einer halben Tasse Essig. Lassen Sie das ganze noch etwas stehen, nehmen Sie es dann raus und wischen die Mikrwolle nur noch trocken.

12. Flecken aus dem Sofa entfernen

Ihr Ledersofa sieht nicht mehr frisch aus, und Sie sind wollen sich keine teuren Sofareiniger leisten? Greifen Sie zu Schuhpolitur - Ihr Sofa wird in neuem Glanz erstrahlen. Bei einem Stoffsofa heißt die Wunderwaffe Backpulver. Draufstreuen, einreiben, absaugen.

13. Nagellack-Striemen lösen

Auf dem Schreibtisch, im Bad, an den Türen: Die fiesen Nagellack-Striemen sind überall. Die Rettung: ein Schmutzradierer. Nagellack-Striemen werden einfach abgeschmirgelt. Tunken Sie den Putzhelfer aus feinem Schaumstoff in etwas Wasser, gut ausdrücken und vorsichtig über den Fleck "radieren". Tipp: Funktioniert auch bei dunklen Striemen auf weißen Möbeln.