Sie gähnen, wenn es unpassend ist? Tja, blöd...

Keine Sorge - es gibt Abhilfe! Sie sind keine Ausnahme, wenn es darum geht, in unpassenden Situationen zu gähnen. Dass Sie sich bei anderen mit diesem unwillkürlichen Verhalten auch ins Aus schießen können, wird Ihnen in der gleichen Sekunde klar.

gähnen-unpassende-situationen.jpg
Manchmal ist Gähnen ungünstig Foto: Simoneemanphotography/iStock/Thinkstock

Egal, ob jemand gerade sein Herz ausschüttet, der Chef seine unverfehlbare Rede hält oder Sie im Bewerbungsgespräch sitzen – Gähnen kommt vor Publikum nicht gut an. Verhalten ist aber auch nicht immer möglich. Was in solchen spontanen, schweißtreibenden Momenten hilft, erfahren Sie hier.

Luft & Wasser

Wenn Ihre Gähn-Anfälle nicht aufhören wollen, sollten Sie das Fenster öffnen, zumindest, sofern es draußen kühl ist. Atmen Sie tief ein, damit das Gehirn mit Sauerstoff versorgt wird. Ist das Gähnen schon auf dem Weg, hilft es, den Mund geschlossen zu halten und durch die Nase zu atmen. Ganz verstecken lässt es sich so zwar nicht, zieht aber auch nicht alle Blicke auf sich. Wenn es allerdings zu heiß ist und nichts helfen mag, sollten Sie kaltes Wasser über Ihre inneren Handgelenke rinnen lassen.

Zunge & Zähne

Ein skurriler, aber effektiver Trick stoppt das Gähnen noch bevor es anfängt. Sobald Sie den Drang verspüren, müssen Sie Ihre Zungenspitze mit dem Finger berühren. Meist hilft es auch, die Zähne fest zusammenzubeißen, sodass sich der Kiefer anspannt. Allerdings funktionieren diese beiden Tricks nicht bei jedem Menschen.

Mehr zum Thema: