Fasching mal anders: Die Top 4-Reiseziele für bekennende Narren!

Maske auf und ab in den Flieger! Das sind die Top 4-Reiseziele für begeisterte Faschingsnarren. Wer genug vom Karneval in Venedig hat, findet an diesen Orten reichlich Abwechslung.

Cover Reiseziele Fasching
Foto: Vergani_Fotografia/iStock/Thinkstock

1. Spanien: Kanarischen Inseln

Fasching auf der Kanareninsel Teneriffa ist absolut sehenswert. Immerhin findet hier der zweitgrößte Karneval der Welt statt. Vor allem in den Städten Santa Cruz und Puerto de La Cruz herrscht in der Faschingszeit der Ausnahmezustand. Sie können an den mehrtägigen Feierlichkeiten teilnehmen und den liebevoll geschmückten Hauptplatz Plaza de España in Santa Cruz bewundern. Nachdem die Karnevalskönigin bestimmt wurde, gehen die Umzüge mit mehr als 250.000 Menschen los. Angst vor großen Menschenansammlungen darf man hier nicht haben! Das Straßenbild Teneriffas wird in der Faschingszeit von Musik- und Kostümwettbewerben sowie Samba- und Maskengruppen geprägt. Der Höhepunkt - der große Umzug "Corso" - findet am Faschingdienstag statt. Sobald sich die Feierlichkeiten in Santa Cruz dem Ende zuneigen, geht es in Puerto de la Cruz nicht weniger gut gelaunt weiter. Auch hier finden sich zahlreiche Musikgruppen, maskierte Faschingsnarren und historische Wagen, die durch die Innenstadt ziehen.

Wenn Sie schon in der Gegend sind, machen Sie doch einen Abstecher nach La Palma und nehmen Sie am "Dia de Los Indianos" teil. Immer am Rosenmontag findet hier eine Feier statt, die an die Rückkehr der Amerika-Auswanderer auf die Kanareninseln erinnern soll. Die Straßen sind von Musik erfüllt, die Frauen tragen viel Schmuck und hüllen sich in feine weiße Kleider. Auch die Männer tragen an diesem Tag weiße Leinenanzüge und Hüte als Zeichen des erworbenen Wohlstands. Traditionell findet eine Schlacht mit Talkumpuder statt, die die Stadt den ganzen Tag in eine weiße Wolke hüllt.

Reiseziele Fasching
Am "Dia de Los Indianos" hüllt sich die Stadt in eine weiße Talkumpuder-Wolke Foto: DESIREE MARTIN/AFP/picturedesk.com

2. Frankreich: Paris und Nizza

In Paris wird der Faschingsumzug "Promenade du Boeuf Gras" ("Umzug des fetten Ochsen") genannt. Er beginnt am Place Gambetta und endet am Place de la République. Ursprünglich war dies ein Fest der Pariser Metzger, heute ist es ein beliebtes Volksfest, das Bewohner, Künstler, Musiker und Touristen einander näher bringt.

Der Karneval von Nizza zieht jedes Jahr fast eine Million Besucher aus allen Herren Ländern an. Eröffnet wird er mit der Ankunft des Königs. Es finden zahlreiche Festzüge am Tag und am Abend mit über 1.000 Tänzern und Musikern aus aller Welt statt. Den Höhepunkt stellt der Blumenkorso dar. Die Blumenköniginnen werden auf aufwendig geschmückten Wägen durch die Straße gefahren und werfen Mimosen, Nelken, Rosen und andere Blumen in die Menge. Beim letzten Nachtumzug wird der Karnevalskönig auf der Place Masséna symbolisch verbrannt, und das Faschingstreiben findet sein Ende.

Reiseziele Fasching Nizza
Beim Karneval von Nizza verteilen die Blumenköniginnen ihre Blumen Foto: SEBASTIEN NOGIER/EPA/picturedesk.com

3. Portugal: Madeira und Lissabon

Auf Madeira feiert man - dem brasilianischen Vorbild entsprechend - die Faschingszeit besonders bunt. Vor allem der Umzug am Faschingssamstag ist von den Samba-Gruppen in ihren farbenfrohen Kostümen geprägt. Sie ziehen, begleitet von Samba-Klängen, tanzend durch die Straßen Funchals. Der traditionelle "Trapalhão" findet am Faschingdienstag statt und ähnelt den Umzügen in Österreich. Der Abschluss der Feierlichkeiten wird am Rathausplatz mit Live-Unterhaltung und einem Kostümwettbewerb gefeiert.

Reiseziele Fasching Lissabon
Auf Madeira kann man am Faschingssamstag zahlreiche Samba-Gruppen bewundern Foto: Zhang Liyun Xinhua/Eyevine/picturedesk.com

In Lissabon veranstaltet man die Faschingsparade etwas später. Traditionell werden hier erst in der Nacht zum 12. Juni die "Festas dos Santos Populares" ("Die Feiertage der Volksheiligen") begangen. Es wird zwei Wochen lang ausgelassen gefeiert. Die Straßen Lissabons werden in dieser Zeit mit farbenfrohen Girlanden und viel Goldlametta geschmückt. Sobald es dunkel wird, füllen sich die Straßen mit traditioneller Musik und Tänzern. Eine Tradition, die sich besonderer Beliebtheit erfreut, ist das Grillen von Sardinen an aufgebauten Ständen.

4. England: London

Beim "Notting Hill Karneval" feiern die karibischen Gemeinden in London ihre Kultur und ihre Traditionen. Es handelt sich um eine Veranstaltung, die sich über mehrere Tage zieht und unter freiem Himmel stattfindet. Seit dem Jahr 1966 wird jedes Jahr am letzten Augustwochenende mit Paraden mit bunten Kostümen, karibischen Köstlichkeiten und Live-Musik ausgiebig gefeiert. Von Reggae über Dub und Salsa kann man hier alles hören. Mit ungefähr zwei Millionen Menschen, die sich jedes Jahr einfinden, um den "Notting Hill Karneval“ mitzuerleben, gehört diese Veranstaltung zu den größten Straßenfesten Europas. Es ist der Inbegriff des multikulturellen Londons.

Reiseziele Fasching London
Notting Hill Karneval: Karibik-Feeling auf Londons Straßen Foto: DANIEL LEAL-OLIVAS/AFP/picturedesk.com