Gewusst? 10 Fakten über „Kevin allein zu Haus“

„Kevin allein zu Haus“ ist eine Geschichte, die während der weihnachtlichen Feiertage nicht fehlen darf. Jeder kennt ihn, jeder mag ihn – ein Film, von den man aus unerklärlichen Gründen wirklich nie genug bekommt.

Kevin-allein-zu-Haus.jpg
Der legendäre Schrei! Foto: Copyright © 20th Century Fox Licensing / Everett Collection / picturedesk.com

Während Sie alle Szenen auswendig kennen, gibt es einige Fakten, die Ihnen garantiert noch nicht geläufig sind.

1. Der Regisseur

Der Regisseur, der den glorreichen Namen Chris Columbus trägt, steckt hinter mehreren Kinderfilmen, die wir lieben: „Die Gremlins“, „Mrs. Doubtfire“ sowie die ersten zwei „Harry Potter“-Verfilmungen.

2. Der Drehbuchautor

Auch der Autor John Hughes hat schon viele wunderbare Kindergeschichten geschrieben, wie „Breakfast Club - der Frühstücksclub“ oder „Allein mit Onkel Buck“.

3. Der Schrei

Sie kennen die Szene, in der Kevin sich vor dem Spiegel Aftershave ins Gesicht klopft und schreit. Die war nicht ganz so vorgesehen, denn Culkin sollte sich nur kurz über das Gesicht fahren und aufschreien. Doch der damals Zehnjährige ließ seine Hände beim ersten Take am Gesicht haften, als wären sie mit Kleber festgemacht. Das sorgte für eine unterhaltsame Atmosphäre am Set und eine unvergessliche Szene für die Zuschauer.

4. Das Haus

2012 wurde das Haus der Filmfamilie McAllister um rund 1,6 Millionen Dollar verkauft, nachdem ihre echten Besitzer John und Cynthia Abendshien ausgezogen waren. Das Haus in 671 Lincoln Avenue in Winnetka, Illinois ist seit „Kevin allein zu Haus“ eine Touristenattraktion geblieben.

5. Der Ganove

Culkin hat in einem Interview gesagt, dass der Ganove Harry, gespielt von Joe Pesci, ihm während einer Probe so stark in den Finger gebissen habe, dass seine Haut geplatzt war.

6. Die Vogelspinne

Daniel Stern, der den Einbrecher Marv spielt, hat gegenüber „The Hollywood Reporter“ verraten, dass die Vogelspinne in seinem Gesicht echt war. „Sie haben mir gesagt, dass sie sehr lieb ist und mir gezeigt, wie sie auf dem Arm ihres Trainers spaziert“. Ganz angstfrei war er aber bestimmt nicht...

7. Die Hundeklappe

Daniel Stern hatte es nicht leicht am Set! Als er seinen Kopf durch die Hundeklappe ziehen musste, schlug er sich die Nase blutig.

8. Der (kleine) Bruder

Auch der Bruder von Macaulay Culkin spielt im legendären Weihnachtsfilm mit. Er verkörpert den kleinen Bruder von Kevin, Fuller, der sein Bett nässt. Die Ähnlichkeit ist nicht zu leugnen.

9. Das Stunt-Double

Das Stunt-Double von Culkin war ein 30-jähriger Mann namens Larry Nicholas. Er ist derjenige, der auf dem Seil in das Baumhaus rutscht.

10. Der Van

Es gibt eine Szene, in der Kevin von einem Van fast überfahren wird, als er seine Einkäufe erledigt. In Wahrheit wurde die Szene jedoch so gedreht, dass sich das Fahrzeug langsam rückwärts von Kevin entfernt.

Mehr zum Thema: