Das geht gar nicht: 14 No-Gos beim ersten Date

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance! Es gibt viele Fettnäpfchen die man besonders beim ersten Date umgehen sollte, denn ...

Liebe Date Bar - Cover
Romantik statt Desaster, wenn man folgende Fettnäpfchen vermeidet Foto: CGrey/iStock/Thinkstock

... wer das erste Kennenlernen vermasselt, wird nur schwer eine weitere Gelegenheit bekommen, um den potentiellen Partner von den eigenen Qualitäten zu überzeugen. Wenn Sie zu den Glücklichen gehören, die es geschafft haben, ein Rendezvous mit einem potentiellen Partner zu vereinbaren, ist es ratsam, diese 14 Stolperfallen zu kennen und zu vermeiden.

1. Zu viel Alkohol

Schon klar, Sie sind nervös! Lassen Sie sich trotzdem nicht dazu verleiten, zu tief ins Glas zu sehen. Gegen ein Gläschen, um die Nerven ein wenig zu beruhigen, spricht nichts, aber ein Mindestmaß an Kommunikations- und Zurechnungsfähigkeit sollte noch vorhanden sein. Mit Alkohol ist der Grad zwischen locker werden und peinlich betrunken alles vermasseln oft nicht sehr breit.

2. Fingernägel kauen

Eine unschöne Angewohnheit aus Kindertagen: Fingernägel kauen. Wer vor lauter Aufregung nicht weiß, was er mit seinen Händen tun soll, kann sich mit einem kleinen Trick behelfen: Legen Sie Ihre Hände locker übereinander. Das wirkt souverän und vermittelt Gelassenheit.

3. Falsche Komplimente

Komplimente sind eine wunderbare Sache, solange sie ernst gemeint sind und nicht oberflächlich rüberkommen. Schleimen Sie nicht bei Ihrem Gegenüber, sondern bleiben Sie bei der Wahrheit. Wenn Ihnen die Augen Ihres Gegenübers gefallen, können Sie das natürlich erwähnen, aber halten Sie keinen halbstündigen Monolog darüber. Auch Komplimente, die offensichtlich unehrlich sind, gilt es zu vermeiden. Oder finden Sie es toll, wenn man Ihnen falsche Schmeicheleien vorsäuselt?

4. Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Sie wollen, dass ihr Date möglichst viel über Sie erfährt. Das ist völlig in Ordnung. Halten Sie sich trotzdem ein wenig zurück und zeigen Sie, dass Sie auch sehr gut zuhören können und keine nervige Quasselstrippe sind.

5. Pünktlichkeit

Selbstverständlich gibt es gute Gründe, um zu seiner ersten Verabredung zu spät zu kommen. Akzeptabel wären zum Beispiel: Erdbeben, Kidnapping, Überflutungen, ein plötzlicher Hurrikan. Davon kann man sich schon mal von einer getroffenen Verabredung ablenken lassen. Alle anderen Gründe sind inakzeptabel! Es ist ein Zeichen von Wertschätzung und Respekt, dass man Pünktlichkeit an den Tag legt. Falls es trotzdem passiert, dass man sich verspätet, gehört es zum guten Ton, dem anderen kurz Bescheid zu geben und sich für die Verspätung zu entschuldigen.

6. Finger weg vom Handy

Sie sind eine viel begehrte Person, und das zeigt sich an der Anzahl der täglichen Anrufe und SMS auf Ihrem Handy. Zeigen Sie Ihrem Date, dass Sie es sich leisten können, nicht erreichbar zu sein, indem Sie das Handy ausschalten. Ihre Mailbox wird gerne alle Nachrichten für Sie speichern, und Ihr Date-Partner merkt, dass er Ihnen wichtig ist, und Sie sich nicht von dem elektronischen "Spielzeug" ablenken lassen.

No Gos erstes Date
Wenn das Date ständig am Handy hängt ist das extrem nervig Foto: gpointstudio/iStock/Thinkstock

7. Killer-Themen

Vermeiden Sie klassische Killer-Themen. Dazu zählen besonders der Ex-Partner, Krankheiten, Jammern über die Welt generell, Fachsimpelei oder über Freunde herziehen. Ihren potentiellen Partner interessieren beim Date sicher andere Dinge über Sie als die Anzahl Ihrer Sex-Partner oder welche Fehler des letzten Partners letztlich zur Trennung geführt haben. Auch Ihr aktueller Kontostand sollte kein Thema sein. Wenn Sie sich in einem Café treffen, und er Ihnen ein Sahnetörtchen anbietet: Nehmen Sie es an! Widerstehen Sie der Versuchung, Ihrem potentiellen Partner über Ihre letzten Diätversuche genauen Bericht zu erstatten. Hypnose und Schlankheitspillen sind tabu. Zeigen Sie ihm lieber, dass Sie fähig sind zu genießen und gönnen Sie sich die süße Sünde. Jammern über das Gewicht kommt garantiert nicht gut an, und erweckt eher den Eindruck, dass man nach Komplimenten fischt. Wer seine eigene Lebensgeschichte zu sehr in den Fokus stellt, hinterlässt meist einen unhöflichen Eindruck. Sie geben Ihrem Date damit das Gefühl, uninteressant zu sein. Halten Sie sich lieber an angenehme und schöne Themen, bei denen Sie im Idealfall gemeinsam lachen können. Vor allem lustige Urlaubserlebnisse oder der letzte gute Film, den Sie gesehen haben, eignen sich sehr gut als unverfängliche Themen, um erste gemeinsame Vorlieben zu entdecken.

8. Jammern

Wer sich zu einem Date verabredet, möchte eine schöne Zeit verbringen und den anderen ein wenig kennenlernen. Jammern Sie nicht, wie lange Sie schon Single sind und wie sehr Sie sich doch endlich einen guten Partner wünschen. Auch wenn Sie sich einsam und allein fühlen, belasten Sie Ihr Gegenüber nicht damit, sonst erreichen Sie genau das Gegenteil von dem, was Sie eigentlich wollen, und der potentielle Partner ergreift die Flucht. Niemand möchte einen Trauerkloß an seiner Seite.

9. Esoterik

Sie sind absoluter Experte auf dem Gebiet der Esoterik, und wenn es um Sternzeichen geht, wissen Sie wie der Hase läuft? Das ist wunderbar für Sie, aber auch dieser Bereich zählt zu den No-Gos beim ersten Date. Erzählen Sie Ihrer Verabredung besser nicht, wie er als typischer Vertreter seines Sternzeichens ist, und wie gut Sie etwa als Wassermann dazu passen. Auch Chakren, Engel und Nahtoderfahrungen sind nicht jedermanns Sache. Bevor man Sie zur verrückten Esoterik-Queen erklärt, heben Sie sich derartige Gespräche lieber für einen späteren Zeitpunkt auf, wenn Sie wissen, ob auch er einen Hang zu dieser Thematik hat.

10. Tischmanieren

Sie müssen jetzt nicht den Knigge auswendig lernen, um ein erfolgreiches erstes Date zu haben. Es reicht schon, wenn Sie ein paar Basics beachten: Schlürfen, Schmatzen und mit vollem Mund zu sprechen ist ein absolutes und selbstverständliches No-Go.

11. Emanzipation

Liebe Damen! Emanzipation hin oder her, man kann alles übertreiben. Drehen Sie Ihrem Date keinen Strick daraus, wenn er Ihnen höflich die Türe aufhält, Ihnen aus der Jacke hilft oder für Sie den Stuhl bereitstellt. Freuen Sie sich darüber, dass Sie einen Mann mit guten Umgangsformen vor Ihrer Nase haben und erklären Sie Ihn nicht sofort zum Macho, der glaubt, Sie wären zu dumm, eine Tür zu öffnen. Lassen Sie Ihre innere Diva ruhig auch einmal verwöhnen.

12. Unaufmerksamkeit

Schenken Sie Ihrem Date die volle Aufmerksamkeit. Es ist respektlos und unhöflich, wenn man mit seinen Gedanken abschweift. Es macht nicht den besten Eindruck, wenn Sie plötzlich durch ein "Oder wie siehst du das?" aus Ihren Gedanken gerissen werden und inhaltlich keine Stellung beziehen können, weil Sie gerade die Einkaufsliste fürs Wochenende durchgegangen sind. Sie sollten Ihre Augen auch nicht ständig zu anderen Männern schweifen lassen. Das signalisiert Ihrem Begleiter, dass er für Sie nicht von Interesse und langweilig ist und Sie Ihre Zeit lieber mit jemand anderem verbringen würden. Ihnen würde es doch auch nicht gefallen, wenn der Herr der Schöpfung jeder Frau, die vorübergeht, nachsieht.

13. Bleiben Sie sich treu!

Selbstverständlich wollen Sie möglichst begehrenswert, sexy und attraktiv beim ersten Date erscheinen. Der Look soll dabei nicht overdressed oder arrogant wirken. Machen Sie nicht den Fehler sich zu verkleiden! Bleiben Sie sich selbst treu und achten Sie darauf, dass Sie sich in Ihrem Outfit wohl fühlen. Wenn Sie sich in einen viel zu engen Rock zwängen, obwohl Sie sonst nur Hosen tragen, wird ihre Verabredung merken, dass etwas nicht stimmt. Früher oder später fliegen diese "Verkleidungen" auf und Sie wollen doch, dass Ihr Date Sie so ins Herz schließt, wie Sie sind.

14. Zukunftspläne

Sie träumen von einem Haus am Land, zwei Kindern und einem großen Hund? Behalten Sie das vorerst noch für sich. Überfordern Sie Ihr Gegenüber nicht mit einer bis ins letzte Detail durchgeplanten Zukunft. Damit erwecken Sie nur das Gefühl, dass Sie lediglich jemanden suchen, der bereit ist, Ihnen bei der Verwirklichung Ihrer Planung zu helfen und dafür seine eigenen Pläne und Wünsche völlig beiseite schiebt.