Hungrig? 10 Gerichte, die man unbedingt probiert haben muss

Seinen Gaumen mit neuen Geschmacksrichtungen zu verwöhnen ist aufregend. Besonders gut geht das natürlich auf Reisen. Diese typischen Gerichte sollten Sie sich nicht entgehen lassen!

940-pizza.jpg
Unschlagbar: Eine echte italienische Pizza! Foto: Bobex-73/iStock/Thinkstock

In fremden Ländern sollte man stets offen für die typische Küche sein und nie den Fehler begehen, sich an Altbewährtes zu klammern – so viel könnte einem dabei durch die Lappen (oder den Gaumen) gehen. Wer das Glück hat, bald in Urlaub fahren zu können, sollte in den folgenden 10 Ländern unbedingt diese Speisen probieren.

1. Pizza in Italien 

Ja, Pizza kennt man. Aber auch eine echte italienische? Also ohne drei Tonnen Analogkäse und mit wirklich knusprigem, hauchdünnem Boden? Am besten genießt man die richtige italienische Pizza in Neapel. Aber bitte keine überladene auswählen, sondern sich auf eine klassische Margherita beschränken – und staunen, wie köstlich das schmeckt!

2. Paella in Spanien 

Früher galt das Reisgericht als Arme Leute Essen, heutzutage ist Paella heiß begehrt. Hier kommt alles rein was schmeckt: Wunderbarer Risotto-Reis wird mit Fisch, Garnelen und Muscheln bereichert. Eine wahre Geschmacksexplosion!

3. Irish Stew in Irland 

Klar, Irland ist bekannt für Guiness und Fish and Chips. Schmeckt ja auch beides wunderbar. Wenn man aber schon mal dort ist, sollte man dennoch den traditionellen Eintopf mit Lamm, Kartoffeln und Steckrüben versuchen. Der schmeckt nicht nur gut, er wärmt auch wohlig, sollte das Wetter mal wieder nicht mitspielen.

4. Ceviche in Peru 

Von wärmenden Eintöpfen zu rohen Fischen. In Peru ist Ceviche ein wahrer Klassiker, aber auch hierzulande findet das Gericht immer mehr Anklang. Dafür werden rohe Fischstücke mit Limettensaft beträufelt und ziehen gelassen. Die Säure des Saftes bewirkt, dass der Fisch leicht gart. Er ist also nicht komplett roh wie bei Sushi. Als Beilage eignet sich ein schönes Baguette wunderbar.

5. Fischbrötchen in Deutschland 

Am besten genießt man sein Fischbrötchen in Hamburg an den Landungsbrücken. Je nach Lust und Laune kann man Matjes, Bismarckhering oder Krabben zwischen seine zwei Brötchenhälften bekommen. Dazu ein wenig Zwiebel, wunderbar. Übrigens: Ein tolles Kateressen ist das auch noch!

6. Umeboshi in Japan 

Bekannt für Sushi, aber Japan bietet noch viel mehr. Wie wär’s mal mit was Süßem? Diese roten Früchte erinnern ein wenig an Marillen. Für Umeboshi werden die Früchte eingelegt und erinnern an ein Kompott. In Japan ist diese Speise überall beliebt.

7. Bouillabaisse in Frankreich 

Herrlich, so eine Fischsuppe! Meist kommen Fischarten wie Petersfisch, Knurrhahn, Seeteufel oder Rotbarbe in diese Suppe. Tomaten und Gewürze noch dazu, manchmal auch Kartoffelscheiben. Dazu ein Stück Weißbrot – was für ein Genuss!

8. Arroz doce in Portugal 

Jetzt wird’s süß. In Portugal ist Arroz doce eine typische Nachspeise, die Kindheitserinnerungen weckt. Milchreis wird mit Zitrone gekocht und mit viel Zimt serviert. Dieser Nachtisch ist so typisch, dass er das traditionelle Dessert zu Weihnachten ist.

9. Pho in Vietnam 

In Vietnam (und in vietnamesischen Lokalen hier bei uns) isst man gerne Pho, eine Suppe mit Reisnudeln, Gemüse und Fleisch. Davon kann man gar nicht genug bekommen – was für ein Glück, dass sie in Vietnam auch gerne schon zum Frühstück gereicht wird.

10. Bigos in Polen 

Wunderbar zur Winterzeit passt dieser herzhafte polnische Eintopf. Sauerkraut und Weißkohl treffen auf Fleisch und Wurst, verfeinert mit Pilzen und schmackhaften Gewürzen. Da Sauerkraut viel Vitamin C enthält, kommt man so sicher gesund durch den Winter!