"Edge of Tomorrow": Und täglich grüßt das Murmeltier...äh...Tom Cruise

Jetzt im Kino: Im Kampf gegen fiese Aliens stirbt Tom Cruise tausend Tode - nur um jedesmal stärker und besser wieder aufzuerstehen. Apokalyptischer ScFi-Action-Thriller im Stil von "Und täglich grüßt das Murmeltier", in dem auch die Liebe nicht zu kurz kommt.

Kopie von Edge of Tomorrow
"Edge of Tomorrow": Tom Cruise im Kampf gegen Aliens Foto: Warner

Während die Welt wegen eines Alien-Angriffs kurz vor der Vernichtung steht, denkt Major Bill Cage (Tom Crusie) nicht im Traum daran, in den Krieg zu ziehen. Doch ausgerechnet Drückeberger Bill wird völlig unerwartet eingezogen. Da er über Null Kampferfahrung verfügt, endet sein erster Kampf gegen die außerirdischen Unwesen vorhersehbar letal. Doch der Film ist damit noch nicht zu Ende: Im nächsten Moment findet sich Cage in der gleichen Situation wie am Vortag wieder. Gefangen in der Zeitschleife ist er dazu verdammt, ein und den selben Tag immer wieder zu erleben – und stirbt in Ermangelung geeigneter Kampf-Skills täglich aufs Neue.

Liebes-Action-SciFi-Mischung

Edge of Tomorrow
Tom Cruise und Emily Blunt in "Edge of Tomorrow" Foto: Warner

Das Schicksal des "Edge of Tomorrow"-Protagonisten ändert sich, als er die schöne Rita Vrataski (Emily Blunt) kennenlernt. Die ist im Gegensatz zu ihm eine richtige Kampfmaschine und hat auf Anhieb Verständnis für den armen Bill: Auch sie war vor einiger Zeit in einer ähnlichen Endlosschleife gefangen. Damals hat sie Einblicke in die Strategie des Feindes bekommen, die den Menschen hätten zum Sieg verhelfen können. Doch bevor Rita die Aliens hätte vernichten könnte, verlor sie die Gabe, den Tag aufs Neue zu erleben. Damit Bill vollenden kann, was ihr nicht gelang, erklärt sie sich bereit, ihn zu trainieren. Und dieser wird im Laufe der Zeit immer kampfgewandter, stärker und besser. Bis es schiließlich an der Zeit ist, zum Vernichtungsschlag gegen die Invasion anzusetzen. Währenddessen hat es zwischen Rita und Bill natürlich schon gewaltig gefunkt.

"Edge of Tomorrow" basiert auf der japanischen Light Novel "All You Need is Kill" von Hiroshi Sakurazaka, in der ein junger Rekrut seinen ersten Tag an der Front immer wieder neu erleben muss. Mit Emily Blunt ("Fast verheiratet") in ihrer ersten Action-Rolle und Tom Cruise als Retter der Welt ist Regisseur Doug Liman ("Mr. & Mrs. Smith") ein apokalyptischer SciFi-Action-Thriller gelungen, in dem auch die romantische Love-Story nicht zu kurz kommt.

"Edge of Tomorrow" läuft seit 29. Mai im Kino.

X-Men: Zukunft ist Vergangenheit - Mutanten auf Zeitreise

Mehr zum Thema: