50 Jahre Dschungelbuch: Diese Hits machen happy!

1967 kam der bekannteste Zeichentrickfilm der Geschichte, der noch von Walt Disney selbst produziert wurde und während der Herstellungsphase verstarb, in Spielfilmlänge in die Kinos und wurde zu einem unglaublichen Erfolg.

dschungelbuch.jpg
Balu und Mogli im "Dschungelbuch 2" Foto: NG Collection / Interfoto / picturedesk.com

In den USA wurde „Das Dschungelbuch“ sogar als erfolgreichster Film des Jahres gefeiert – in Europa erntete der Film sogar noch süßere Lorbeeren. Bis zum heutigen Tag haben den Film sagenhafte 335 Millionen Besucher gesehen. 2003 folgte mit „Das Dschungelbuch 2“ die ebenfalls von Disney Studios produzierte Fortsetzung.

Erst zu düster

Die erste Version war jedoch zunächst nicht nach Disneys Geschmack, zumal sie zu sehr am düsteren Original angelehnt war. Der kreative Kopf wollte ein spaßiges Abenteuer voller Mystik, Humor und Herz. Die Arbeit war umsonst gewesen: Disney war entschlossen, von vorne zu beginnen. Nur der Hit „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ ("The Bare Necessities") durfte bleiben.

Passende Klänge für Charaktere

Disney wollte das perfekte animierte Ensemble schaffen und jedem Charakter seinen eigenen, individuellen und auf ihn abgestimmten Klang geben. Affe King Louie wurde von der Trompete begleitet, die fiese Schlange Kaa von orientalischen Flöten-Tönen und der Elefant Colonel Hathi von einer passenden Tuba mit tieferen Klängen. Die  Komposition sollte eben perfekt werden! Das ist Disney und seiner Crew gelungen: „Das Dschungelbuch“ wurde zu ihrem erfolgreichsten Film.

Wir singen seit 50 Jahren mit

Seit 50 Jahren sind die euphorischen Hits von Mogli und seinen Freunden fest in unserem Gedächtnis verankert - egal, welcher Generation wir angehören. Und sie machen noch immer glücklich. Zur Auffrischung: Drei Songs von Scarlett Johansson, Christopher Walken und Bill Murray aus der Realfilm-Neuverfilmung 2016.

"Trust in Me" von Scarlett Johansson

"I Wanna Be Like You" von Christopher Walken

"The Bare Necessities" von Bill Murray und Kermit Ruffins