Dopt die Queen ihre Rennpferde? Top-Pferd positiv getestet

Peinlich: Estimate, das Top-Rennpferd der Queen gewann 2013 den berühmten Gold Cup in Acsot. Jetzt wurde die preisgekrönte Stute positiv auf Doping getestet. Was sagt der Buckinghap Palace zum Skandal um den verpönten Schnellmacher?

Queen Elizabeth II
Queen Elizabeth II und ihr Doping-Pferd. Foto: Getty Images

Dopt die Queen etwa ihre Rennpferde? Es sieht ganz danach aus. Ihr bestes Rennpferd Estimate, das im vergangenen Jahr den Gold Cup in Ascot gewann und heuer den zweiten Platz belegte, ist im Dopingtest durchgefallen: Wie der Buckingham-Palast bekannt gab, wurde im Blut der 5-jährigen Stute Morphin nachgewiesen.

Vergiftetes Futter?

Queen Elizabeth II
Unverdienter Sieg? Estimate belegte 2013 Platz 1 beim Gold Cup in Ascot. Foto: Getty Images

Elizabeth II soll von dem Doping nichts geahnt haben. Wie der königliche Berater für Rennsport, John Warren, gegenüber der Presse erklärte, müsse Estimate "kontaminiertes Futter" zu sich genommen haben. Insgesamt fünf Pferde, die von verschiedenen Trainern betreut werden, seien positiv auf Doping getestet worden sein. Estimates Trainer sei in die Ermittlungen natürlich einbezogen. Fragt sich nur, wie das Morphin in das Futter der Pferde kam!

Gastrolle? Was macht Queen Elizabeth II am Set von "Game of Thrones"?