Die besten vier Detox-Tipps für das neue Jahr

Wenn die letzten Kekse verdrückt sind, der Weihnachtsmarkt seine Pforten schließt und die Weihnachtsfeiertage sich dem Ende neigen, ist es Zeit für eine kleine Detox-Kur, die die Kilos purzeln lässt und uns Wohlbefinden verschafft.

Grüner Smoothie vor rosa Wand - Cover
Grünes Gemüse in Form von Smoothies hilft beim Entgiften Foto: JANIFEST/iStock/Thinkstock

1. Detox mit Wasser 

Ein Glas Rotwein hier, ein Glas Sekt zum Anstoßen da, das Ende des alten Jahres feiern, auf das neue Jahr anstoßen: Zu den Weihnachtsfeiertagen kommt der Alkohol bei den meisten nicht zu kurz. Umso wichtiger ist es, den Körper mit einem Detox-Programm von den Giftstoffen anschließend auch wieder zu befreien. Und das gelingt mit nichts so gut wie mit Wasser, Wasser und nochmals Wasser. Zwei bis drei Liter pro Tag sind ideal, um den Wasserhaushalt im Körper zu regulieren, den Stoffwechsel anzukurbeln und einen Entgiftungs-Effekt zu erzielen. Umso konsequenter man auf Alkohol, Kaffee und schwarzen Tee verzichtet, desto besser schlägt die Wasserkur an. 

2. Grünes Gemüse 

Auch wenn es vielleicht oft nicht besonders appetitanregend aussieht: Grünes Gemüse ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Kurzum, enthält es alles, was unser Körper benötigt, um zu entgiften und wieder fit zu werden. Gemüse wie Spinat, Spargel, Brokkoli und Sellerie enthält jede Menge Chlorophyll, welches eine blutreinigende Wirkung hat. Besonders wirksam ist das grüne Gemüse in Form von leckeren Smoothies. 

3. Spazieren

Wenn Sie es nicht schaffen, Ihren inneren Schweinehund zu überwinden und ins Fitnessstudio zu gehen oder draußen eine Runde zu laufen, dann gehen Sie doch einfach gemütlich im Park oder in der Stadt spazieren. Verzichten Sie bei der Heimfahrt vom Büro auf die letzten Stationen mit U-Bahn, Bus oder Straßenbahn und gehen Sie zu Fuß. Oder: Statt die Kinder mit dem Auto in die Schule zu bringen oder zum Einkaufen zu fahren, legt man die Strecke zum Beispiel zu Fuß zurück. In der frischen Luft kommt das Herz-Kreislauf-System ordentlich in Schwung. 

4. Vegane Woche 

Vor allem über die Weihnachtszeit werden meist sehr viel tierische Produkte und damit viel Eiweiß konsumiert. Diese können aufgrund des hohen Anteils an Säure den Säure-Basen-Haushalt durcheinander bringen. Wenn man eine Woche auf tierische Produkte verzichtet und stattdessen auf Obst, Gemüse und Nüsse setzt, tankt man wieder belebende Energie und Kraft. Als Beilage zu Gemüse-Gerichten eignen sich Quinoa, Couscous, Linsen & Co. übrigens perfekt. 

Mehr zum Thema: