Daniela Katzenberger will mit ihrem Look kein Vorbild für Kinder sein

TV-Sternchen Daniela Katzenberger möchte mit ihrem Barbie-Look kein Vorbild für junge Frauen sein. "Wie würde ich das finden, wenn meine Tochter Daniela Katzenberger als Vorbild hätte?", sagte die (kinderlose) 27-Jährige in einem Interview.

Daniela Katzenberger
Ihre eigene Tochter sollte sich kein Vorbild an ihr nehmen Foto: Getty

"Würde ich das toll finden, wenn sie sich blonde Haare und Silikonbrüste wünschte? Nein, ich würde wahrscheinlich nicht wollen, dass meine eigene Tochter so aussieht", gestand das TV-Sternchen in einem Interview mit der Zeitung "Die Rheinpfalz". Dass sie so aussieht, führt Katzenberger (27) auch darauf zurück, dass sie sich als Minderjährige nicht groß zurechtmachen durfte. "Bis 17 durfte ich mir nicht die Haare färben, mich nicht schminken, und ich musste immer brav um acht Uhr daheim sein."

Blond, blonder als der Sonnenschein

Deshalb sei der Drang, sich zu verändern, so groß gewesen. "Als ich 18 wurde, habe ich meine Haare sofort hellblond gefärbt und mich geschminkt. Es musste irgendwie raus, und dann sah ich auf einmal so aus, wie ich jetzt aussehe", erklärt die Katze. Am 10. April ist Daniela als findige Sparkassenangestellte in dem ARD-Regionalkrimi "Frauchen und die Deiwelsmilch" zu sehen, der in einer Pfälzer Kleinstadt spielt.

Mehr zum Thema: