Chris Martin spricht über Ehe-Aus mit Gwyneth: "Ich bin an allem schuld!"

Zwei Monate nach der Trennung von Gwyneth Paltrow bezieht "Coldplay"-Sänger Chris Martin erstmals Stellung zum Liebes-Aus. In einem Interview ließ der Brite durchblicken, dass seine persönlichen Probleme für das Ehe-Aus verantworlich seien.

Chris Martin
Chris Martin spricht über Beziehungs-Aus. Foto: Getty Images

Sie galten als DAS Traumpaar unter den Star-Ehen. Doch vor zwei Monaten sorgten Gwyneth Paltrow (41) und der britische Musiker Chris Martin mit einem traurigen Geständnis für Schlagzeilen: Nach 10 gemeinsamen Jahren und drei Kindern verlautbarte das Paar die Trennung. Nun sprach Martin zum ersten Mal über das Ehe-Aus. Gegenüber dem Radiosender BBC sprach er über die Gründe für die Trennung und seine Gefühle zu Gwyneth.

Ehe-Aus trotz Liebe

Als Chris während der Promotion der neuen Coldplay-Single "Ocean" in Paris zum Beziehungs-Aus befragt wurde, gab sprach er überraschend offen über die Beziehung. "Es gab in letzter Zeit viele falsche Schlagzeilen", so Chris Martin in dem noch nicht veröffentlichtem Interview. "Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir getrennt bleiben, obwohl wir uns sehr lieben."

Gwyneth Paltrow, Chris Martin
Trotz Liebe: Chris Martin und Gwyneth Paltrow trennen sich. Foto: Getty Images

Persönliche Krise

Der "Coldplay"-Frontman gab auch Einblicke in sein Seelenleben und gestand, dass seine persönlichen Probleme die Ehe sehr belastet hätten. "Vor etwa zwei Jahren war ich am Boden, weil ich die Sachen in denen wir gut waren, nicht mehr genießen konnte. Weil es mir so schlecht ging, konnte ich die Dinge um mich herum nicht mehr wertschätzen." Der Sänger meinte weiter: "Du kannst mit jemamem sehr wundervollen zusammen sein, aber wegen deiner eigenen Problemen kannst du das nicht mehr auf die richtige Art feiern."  Am Ende des Tages trage er einen Großteil der Schuld am Ehe-Aus. Martin: "Ich kann niemandem außer mir die Schuld geben. Ich muss mich ändern." Traurige Worte, zu einer traurigen Trennung.