TV-Comeback des Jahres: Charlie Sheen zurück zu „Two and a Half Man“?

Als Gesicht der Sitcom „Two and a Half Men“ blieb Charlie Sheen von seinem Nachfolger Ashton Kutcher in der Publikumsgunst unerreicht. Nun arbeitet er an einem Comeback in der letzten Staffel des Serienhits – eine Versöhnung mit Produzent Chuck Lorre vorausgesetzt.

Charlie Sheen
Foto: Getty Images

Charlie Sheen hat gerade die Serie Anger Management abgedreht und schon möchte er wieder in seine berühmteste Rolle schlüpfen, nämlich die, die ihm am besten steht, als Charlie Harper in Two and a Half Men. Nach einem Megakrach mit dem Serienschöpfer Chuck Lorre wurde der Schauspieler 2011 aus der Serie geworfen und damit schien Onkel Charlie für immer von der Bildfläche verschwunden zu sein – sehr zum Bedauern seiner Fans.

Jetzt wo sich aber die zwölfte und letzte Staffel von Two and a Half Men nähert, scheinen die Verhandlungen zwischen Charlie Sheen und den Produzenten auf Hochtouren zu laufen. Der 49-jährige soll sich momentan mitten in der Planung seines Comebacks befinden, für das er sich unter anderem einen Gastauftritt in der allerletzten Folge wünscht.

Charlie hat eine Idee

In einem Interview mit dem TV Guide Magazine erklärte der Schauspieler, dass er den Machern der Sitcom einen Vorschlag unterbreitet hat, wie er zu "Two and a Half Men" zurückkehren könnte: "Wir versuchen herauszufinden, was am meisten Sinn macht. Wenn sie es so hinbekommen, wie ich es ihnen präsentiert habe und sie mich in das Finale einbinden wollen, stehe ich zur Verfügung."

Charlie Sheen
Foto: Getty Images

Doch noch können sich die Fans des Chaoscharakters nicht endgültig jubeln. Es wird gemunkelt, dass die Produzenten sich ihrer Sache noch nicht ganz sicher sind. Voraussetzung wäre eine Versöhnung zwischen Sheen und Lorre (Bild). Erst dann wäre ein Comeback realisierbar.

Charlie Sheen sieht dagegen die Dinge wie immer etwas lockerer, für ihn ist ein Handschlag mit Chuck Lorre schon genug um zurückkehren zu können.

Charlie Sheen: Sternhagelvoll bei Taco Bell - und das auch noch auf Video

Mehr zum Thema: