Charlie Sheen nach Ausraster beim Zahnarzt verklagt

Als Zahnarzt von Charlie Sheen lebt es sich gefährlich. Wieso? Der Schauspieler soll während einer Behandlung nicht nur seinen Dentisten attackiert sondern auch die zahntechnische Assistentin begrabscht haben. Jetzt erstattete diese Anzeige.

Charlie Sheen
Charlie Sheen sorgt mit Austraster beim Zahnarzt für Wirbel. Foto: Getty Images

Von wegen "Anger Management"! Charlie Sheen ist und bleibt ein Badboy, der seinesgleichen sucht. Sheens jüngster Streich: Dem "People Magazine" zufolge soll der Schauspieler in einer Zahnarztpraxis ausgetickt sein. Jetzt hat die zahntechnische Assistentin, Margarita Palestina, Klage gegen den 49-Jährigen eingereicht.

Sexuelle Belästigung? Klage gegen Sheen

Der Vorwurf lautet laut Unterlagen: Sexueller Übergriff, Körperverletzung und vorsätzliche Herbeiführung von emotionalen Schmerz. Aber alles der Reihe nach: Am 25. September begab sich Charlie Sheen wegen eines Abszesses zum Zahnarzt. Dort soll er sich die Maske, die ihn mit Lachgas versorgte, mit den Worten "ich werde euch verdammt noch mal umbringen" heruntergerissen haben.

Charlie Sheen
Sheen wegen angeblicher sexueller Belästigung angezeigt. Foto: Getty Images

Doch das war erst der Anfang. Laut Klageschrift habe der Star Margarita "in den Bereich der linken Brust" gegriffen, als sie vom Arzt bebeten wurde, die Maske zu entfernen. Anschließend soll Sheen "mit Gewalt an ihren Träger" gefasst haben "und zog ihn herunter, mit dem Versuch, ihren BH zu öffnen oder zu entfernen." Die Assistentin riss sich los und floh aus dem Behandlungszimmer. Als sie dieses auf Bitten ihres Bosses wieder betrat, war der Raum verwüstet. Speichel klebte an den Wänden. Darüber hinaus soll Sheen einer Ärztin mit einem Messer gedroht haben.

Doppelt dreist: Vor dem Verflassen der Praxis soll der Assistent und Bodyuard des Skandal-Stars Palestina 500 Dollar gegeben und gesagt haben: "Das ist für die Umstände."

Drogen-Dementi

Margeritas Chef zufolge soll Sheen während seines Zahnarztbesuchts "high von einer Kombination aus Crack, Alkohol und Theradol" gewesen sein. Charlies Sprecher erklärte gegenüber "People" jedoch, der ehemalige "Two And A Half Men"-Darsteller habe lediglich schlecht auf das Lachgas reagiert. Der Einfluss von Drogen sowie der Einsatz eines Messers wurde dementiert. Klingt dennoch nach dem absoluten Dentisten-Albtaum!

Carmen Geiss: Peinlicher Höschenblitzer beim Fernsehpreis

Mehr zum Thema: