Cathy Fischer verteidigt Selfies: "Fotos sind für meine Kinder"

Cathy Fischer, die Freundin von Deutschlands Nationalspieler Mats Hummels, wurde wegen ihrem Selfie-Overload nach dem WM-Finale aufs wüsteste kritisiert. Jetzt reagiert die Spielerfreundin auf den Shitstorm.

Cathy Fischer
Cathy Fischer mit WM-Pokal und mit Jogi Löw. Foto: Instagram

Während die anderen Spielerfrauen nach Deutschlands Sieg bei der Weltmeisterschaft in Brasilien das Fußballfeld stürmten, um ihre Herzenskicker zu knutschen und mit ihnen zu feiern, posierte Mats Hummels Freundin Cathy Fischer lieber mit dem WM-Pokal und Jogi Löw und veröffentlichte ihre WM-Selfies auf Instagram – womit die 26-Jährige einen gigantischen Shitstorm auslöste. "Ich habe mich gerade gewundert, warum jeder Spieler bei seiner Freundin oder Familie war und nur Hummels alleine im Gras saß“ – Kommentare wie diese waren da noch harmlos. Jetzt reagiert Mats' Freundin auf die Kritik in ihrer "Bild"-Kolumne "Cathy geht Style".

Cathy wehrt sich

Cathy Fischer
Cathy Fischer im WM- und Selfie-Rausch. Foto: Instagram

Cathy betont, dass sie nach dem Finale nicht nur sich selbst, sondern alles mögliche abgelichtet habe. "Ich habe schon auf dem Rasen angefangen Fotos zu machen und den ganzen Jubel, die Tränen und die Party-Nacht festgehalten, damit ich nichts vergesse: Ein Selfie mit Jogi, ein Gruppenfoto mit Mats, Pokal und mir, Schnappschüsse mit allen Mädels und und und", so die Kicker-Freundin.

"Fotos sind für meine Kinder"

Die vielen Bilder habe sie für ihren Nachwuchs in spe gemacht. "Eines Tages möchte ich die Bilder meinen Kindern zeigen. Ich mächte mich mit ihnen hinsetzen und sie an dieser unglaublichen Zeit teilhaben lassen. Sie sollen wissen, was ihre Mama erleben durfte und wie sie mitgerockt hat." Ob das ihre Hater zufrieden stellen wird? Naja, Hauptsache, Cathy lässt sich trotz Shitstorm nicht die gute Laune verderben!

Hä?!?!?!!? Warum reibt sich Jared Leto an Sachen?

Mehr zum Thema: