Carmen Geiss: Unglücklich über Pfusch bei Busen-OP

Eigentlich hat Carmen Geiss mit knapp 50 Jahren noch immer eine Spitzen-Figur. Dass bei ihr nicht alles echt ist, daraus macht die TV-Millionärin alleridngs kein Geheimnis. Mit der Arbeit ihres Beauty-Docs ist Carmen jedoch nicht wirklich zufrieden.

Carmen Geiss
Carmen ist unzufieden mit ihrem Busen. Foto: Getty Images

Ok, das überrascht nun wirklich niemanden: Carmen Geiss hat sich schon mehrmals unters Messer gelegt. Ihren Beauty-Doc, jedoch, würde die 49-Jährige am liebsten verklagen. Der hat ihre Oberweite nach eigenen Aussagen nämlich total verpfuscht.

Verklagt Carmen ihren Beauty-Doc?

"Eigentlich fand ich das Dekolleté sogar ziemlich scheiße", ärgerte sich Carmen gegenüber der "Bild", nachdem sie die erste Folge der neuen Staffel "Die Geissens - eine schrecklich glamouröse Familie" gesehen hatte. Carmen über ihren On Screen-Auftritt: "Den Chirurg sollte man verklagen, oder? Ich finde, in dem Kleid sind beiden nicht wirklich gut verpackt. Wenn man die Arme zurücknimmt, driften sie so komisch auseinander..."

Carmen Geiss
Carneb lästert über ihren Beauty-Doc. Foto: Getty Images

"Keine neue OP"

Auf einem aktuellen Pressebild wirkt die Oberweite der Blondine besonders üppig. Prompt wurden Gerüchte laut, sie hätte ihrem Busen für die neue Staffel noch mehr Volumen verleihen lassen. Doch das dementiert Roberts Frau vehement. "Ach, die beiden sind doch schon alt", so Carmen Geiss über ihre zwei hervorstechenden Vorzüge. "Nee, jetzt mal im Ernst: Meine Oberweite ist zwar noch nicht so alt wie Robert, aber da ist wirklich lange nichts mehr passiert. Und ganz ehrlich: Da hätte ich auch gar keine Zeit dafür."

Wow! So scharf ist Carmen Geiss im Bikini

Mehr zum Thema: