Der große Bettenvergleich: Boxspring vs. Lattenrost

Mit Schlafkomfort und charmanten Details verführen große Betten. Aber welches ist das richtige? Boxspring und Lattenrost im großen Vergleich.

Boxspringbetten - Cover
Foto: XXXLutz KG

Wer über den Kauf eines neuen Bettes nachdenkt, dem bietet sich nun eine gemütliche und kuschelige Möglichkeit mehr, zu Hause eine erholsame Schlaf-Oase zu schaffen. Denn aktuell werfen die aus den USA und Skandinavien stammenden Boxspringbetten die Frage auf, ob nicht nur Matratze und Lattenrost, sondern gleich das gesamte Bett ausgewechselt werden sollte. Ob das die richtige Entscheidung ist, hängt von mehreren Umständen ab.

Boxspringbetten
Foto: XXXLutz KG

Design und Raumgestaltung

Voluminös, mit markantem Kopfende, edel gepolstert sowie sicht- und fühlbar höher als herkömmliche Betten: Boxspringbetten verströmen einen Hauch von Luxus und sind ein absoluter Blickfang. Klassische Betten sind deutlich niedriger und springen weniger ins Auge, dafür verleihen sie Flexibilität beim Einrichten: Klassische Betten können sowohl einzeln gekauft und im Mix mit anderen Möbeln kombiniert, als auch im Set mit Nachtkästchen, Kleiderschrank & Co. gekauft und so im einheitlichen Stil gehalten werden.

Boxspringbetten
Foto: XXXLutz KG

Eine Frage des Komforts

Wo schläft es sich tatsächlich besser? Die einen beharren darauf, dass eine individuell auf den Körper abgestimmte Matratze mit dem idealen Lattenrost und Kissen die besten Voraussetzungen für himmlischen Schlaf schafft. Andere wiederum schwören auf Boxspringbetten. Bei letzteren liegt die Matratze nicht auf einem Lattenrost, sondern auf einer Box mit Federkern. Das Besondere am Boxspringbett-Aufbau sind seine drei Elemente aus Unterbau, Matratze und Topper. Die drei Schichten unterstützen den Körper beim Schlaf optimal und sorgen für punktuelle Druckentlastung – und dadurch für noch mehr Schlafkomfort wie in einem luxuriösen Hotelbett. Die Box besteht meist aus einem stabilen Holzrahmen, der die Federn ummantelt. Die gleichmäßige Verteilung der Federn unterstützt die Matratze sowohl in der Stabilität als auch in einer gezielten Anpassung. Der Federkern ist äußerst atmungsaktiv und fördert die Luftzirkulation. Je nach Modell und Härtegrad sorgen 280 bis 2.000 Bonell-, Taschen- oder Tonnentaschenfedern für eine optimale Unterstützung Ihrer Wirbelsäule. Der Topper ist eine wenige Zentimeter dicke Auflage, die eine Komfortschicht zwischen Körper und druckentlastender Matratze bildet. Auch Topper unterscheiden sich in Härtegrad, Atmungsaktivität und Wärmegrad.

Boxspringbett
Foto: XXXLutz KG

Hygiene & Pflege

Im Schnitt verlieren wir gut einen Liter Schweiß pro Nacht. Tägliches Lüften sowie Matratzenpflege und Betthygiene sind also enorm wichtig – für das eigene Wohlbefinden und den Zustand des Bettes allgemein. Bei Boxspringbetten schützt der Topper die Matratze nicht nur vor Schweiß, sondern auch vor Schmutz und Staub. Der Topper-Bezug kann abgezogen und im Schonwaschgang der Waschmaschine gereinigt werden. Wer den Topper und die Matratze regelmäßig wendet, trägt ebenfalls dazu bei, eine ideale Stütze beizubehalten. Auch klassische Betten müssen täglich nach dem Aufstehen gut gelüftet werden, um Schimmel und Milben vorzubeugen. Ist der Bezug der Matratze abziehbar, sollte er einmal im Jahr gewaschen werden.

Lebensdauer & Anschaffung

Ein Tausch nach acht Jahren – so lautet der Richtwert bei normalen Matratzen. Wie hoch die Lebensdauer tatsächlich ist, hängt natürlich auch davon ab, wie sehr die Matratze beansprucht wird. Im Vergleich zu herkömmlichen Betten mit Lattenrost haben Boxspringbetten hier die Nase vorne. Denn durch ihre hohe Stabilität und den Topper entstehen kaum Liegekuhlen. Angenehmer Liegekomfort ist hier zwischen 10 und 15 Jahre lang möglich. Was die Preise für normale Betten und Boxspringbetten angeht, so finden sich in beiden Kategorien günstigere und teurere Varianten. Das Spektrum reicht von 200 bis 9.000 Euro. Für die gleiche Qualität bezahlt man aber letztlich einen ähnlichen Preis. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass bei herkömmlichen Betten das Gestell, der Lattenrost und die Matratze einzeln gekauft werden. Beim Boxspringbett kauft man hingegen das gesamte Paket.

Boxspringbetten
Foto: XXXLutz KG

Wer ist der Gewinner?

Welches Bett das richtige ist, hängt ganz von den eigenen Bedürfnissen ab. Wer den Raum gerne mit Möbeln in einheitlichem Stil einrichten möchte und es schätzt, Gestell, Lattenrost und Matratze selbst zusammenzustellen, wird eher zu einem herkömmlichen Bett greifen. Wer hingegen gerne hoch in das Bett einsteigt, den Komfort einer speziellen Federung genießen will und sich mit dem Bett eine richtig kuschelige Oase im Schlafzimmer einrichten möchte, der wird große Freude an einem Boxspringbett haben. Sie sind noch immer nicht sicher, welche Variante die richtige für Sie ist? Dann ist der beste Tipp wohl folgender: Liegen Sie in Ihrer XXXLutz-Filiale einfach Probe! Sie werden schnell spüren, wie Sie sich in Zukunft gerne betten wollen.