Tokio Hotel: Sie hatten das Berühmtsein einfach satt

Die Band meldet sich nach ihrer Auszeit mit ihrem neuen Album "Kings of Suburbia" zurück. Frontmann und Tennie-Idol Bill Kaulitz sprach jetzt erstmals über die Beweggründe für die vierjährige Pause.

Bill Kaulitz - Tokio Hotel
Foto: Picturedesk

Im Interview mit "Spiegel" verriet der 25-Jährige, dass er und sein Zwillingsbruder Tom in die USA flohen, weil sie den Namen 'Tokio Hotel' zu oft gehört hätten und einfach ein bisschen Abstand vom Bandleben brauchten.

In Amerika waren die "Durch den Monsun"-Stars nicht so bekannt, wie in vielen anderen Ländern der Welt. "Ich konnte in die Clubs abtauchen, auch mal abstürzen, völlig besoffen rausgehen, ohne Angst, dass mich jemand fotografiert", so der Leadsänger. Auch dass es in Deutschland zu einem Einbruch in der gemeinsamen Villa der Kaulitz-Brüder kam, war ein Grund für sie, das Land so schnell wie möglich zu verlassen. "Ich habe mich vergewaltigt gefühlt", erklärte der Musiker die Situation. In der jahrelangen Pause konnten die Bandmitglieder sich erholen und sind jetzt, zur Freude der zahlreichen Fans, wieder bereit, im Musikgeschäft durchzustarten.

Am 4. Oktober geben Tokio Hotel ihren Comeback-Auftritt bei 'Wetten, dass..?'. Die Jungs fühlen sich bereit, wieder im Rampenlicht zu stehen, nachdem sie sich während ihrer Auszeit fast vollständig abgeschottet hatten. Über diese Zeit berichtete Frontmann Bill: "Wir wollen einfach nur unsere Musik machen und sobald wir nach Hause kommen, nichts mit Hollywood zu tun haben. Ich glaube, viele Amis halten uns deshalb für komische deutsche Stars."

Mehr zum Thema: