AC/DC: Gründungsmitglied Malcolm Young steigt nach 41 Jahren aus

Malcolm Young wird nicht mehr zu AC/DC zurückkehren. Bereits Anfang des Jahres wurde bekannt gegeben, dass der Mitbegründer der australischen Rockband aus gesundheitlichen Gründen eine Pause einlegen muss. Nun steht fest: Der gebürtige Schotte hat die Rockband nach 41 Jahren endgültig verlassen.

AC/DC
Foto: Getty Images

"Leider wird Malcolm wegen seines Gesundheitszustands nicht zur Band zurückkehren", heißt es in einem offiziellen Statement. Details über die gesundheitlichen Probleme des Musikers gibt es bisher noch keine.

Youngs Neffe Stevie Young ist auf dem neuen Album bereits an der Rhythmusgitarre zu hören und wird nun offiziell den Platz seines Onkels einnehmen und mit der Band auf Tour gehen. Die Rocker feierten ihren größten Erfolg vor über 30 Jahren, als sie 1980 das Kult-Album "Back in Black" auf den Markt brachten und zu weltweitem Ruhm gelangten. AC/DC hat nach eigenen Angaben insgesamt mehr als 200 Millionen Alben verkauft.

Neues Album

Sechs Jahre nach "Black Ice", das sich alleine in Österreich mehr als 75.000 Mal verkaufte, erscheint am 28. November 2014 das neue Studioalbum "Rock Or Bust". Die Aufnahmen zum, elf Songs enthaltenden Album, fanden einmal mehr unter der Regie von Brendan O'Brien im Warehouse Studio in Vancouver statt, gemischt wurden die Songs wieder von Mike Fraser.

AC/DC
Foto: Getty Images

60 Sekunden Vorgeschmack

Bereits ab dem kommenden Samstag erhalten AC/DC-Fans einen einminütigen, musikalischen Vorgeschmack auf das Album: sechzig Sekunden des brandneuen Songs "Play Ball" sind die Trailermusik der "Postseason Campaign" der US Major League Baseball. Der Trailer wird ab dem 27. September u.a. auf der Bandhomepage www.ACDC.com und der AC/DC-Facebook-Seite zu sehen sein. Am selben Tag wird überdies ein "Pseudo Video" zu "Play Ball" in gleicher Länge veröffentlicht.

Mehr zum Thema: