Abhörskandal um Kate: Das Handy der Herzogin wurde 155 Mal gehackt

Der Prozess um die inzwischen eingestellte Zeitung "News of the World" bringt schmutzige Details ans Licht. Ein ehemaliger Redakteur gab zu, die Handys von Kate, Will & Harry gehackt zu haben. Insgesamt 155 von Kates Anrufen wurden abgehört!

Herzogin Kate
Die britischen Royals wurden Opfer eines fiesen Hackers. Foto: Getty Images

Das finden die Royals aber nicht zum Lachen: Der für das britische Königshaus zuständige Reporter, Clive Goodman, des 2011 eingestellten Londoner Boulevardblatts "News of the World" hat vor Gericht gestanden, Williams (31), Harrys (29) und Kates Mobiltelefone gehackt zu haben. Ganz schön heftig: Ingesamt 155 von Kates Telefonaten hat Goodman abgehört!

Kate gehackt

Der ehemalige Reporter gab zu, Catherines Handy erstmals im Dezember 2005 gehackt zu haben. Damals war sie zwar noch keine Herzogin und auch noch nicht mit Prinz William verlobt – trotzdem sollte sich der neugierige Journalist was schämen! Goodman habe Kate vor allem am Heiligabend und den beiden Weihnachtsfeiertagen belauscht. 2007 wurde er schließlich bei seinen Lausch-Manövern ertappt und verhaftet. Der Abhörskandal hatte unter anderem Williams Kosenamen "Babykins" ("Kleine") für Kate publik gemacht. Jetzt muss sich der verantwortliche Reporter vor dem Gesetz verantworten.

Herzogin Kate
Gar nicht lustig: Das Handy von Herzogin Kate wurde gehackt! Foto: Getty Images

Doch nicht nur Herzogin Kate, auch Harry und Prinz Wiliam standen im Visier des Hackers, der Wills Mailbox ingesamt 35 Mal abgehört hat. Harry kam bei dem Abhörskandal im Vergleich glimpflich davon: Seine Voicemail will Goodman nur neun Mal belauscht haben.

Volle Kraft voraus: Kate besiegt William beim Segeln

Mehr zum Thema: