"Nur" 5 Jahre Haft für Oscar Pistorius – Empörung auf Twitter

Der südafrikanische Sportler Oscar Pistorius ist wegen fahrlässiger Tötung zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden. Pistorius hatte seine Freundin durch eine geschlossene Tür erschossen. Auf Twitter werden jetzt empörte Kommentare über das Strafmaß laut.

Oscar Pistorius
Oscar Pistorius nach der Urteilsverkündung. Foto: Getty Images

Das mit Spannung erwartete Strafmaß im Prozess gegen den südafrikanischen Sprint-Stars Oscar Pistorius wurde jetzt verkündet: Richterin Thokozile Masipa verurteilte den Sportler, der in der Nacht zum Valentinstag 2013 seine Freundin Reeva Steenkamp durch eine geschlossene Tür erschossen hatte, wegen fahrlässiger Tötung zu 5 Jahren Haft. Hausarrest käme trotz der körperlichen Beeinträchtigung des Paralymics-Athleten nicht in Frage. Pistorius muss ins Gefängnis. Zudem verhängte die Richterin für ein anderes Waffenvergehen drei weitere Jahre Haft auf Bewährung gegen den 27-Jährigen (Pistorius hatte im Jänner 2013 in einem Restaurant einen Schuss abgegeben.) Nach Ende der Verhandlung wurde der verurteilte Sportler sofort ins Gefängnis gebracht. Oscar Pistorius erhob keine Einwende gegen das Strafmaß. Steenkamps Familie gibt sich mit dem Urteil zufrieden - endlich könne sie beginnen, mit dem tragischen Tod des Models abzuschliesßen.

Pistorius-Urteil sorgt für Aufregung auf Twitter

Die Anklage hatte ursprünglich zehn Jahre gefordert. In Südafrika stehen auf fahrlässige Tötung maximal 15 Jahre Haft. Auf Twitter wurde schon während des Prozesses gegen Pistoruus gewettert. Jetzt wird zudem Empörung über das "milde" Strafmaß laut. Um einige der kritischen Stimmen zu zitieren:

Kritik am Prozess schon vor Urteilsverkündung

Proteste in Südafrika

Mehr zum Thema: