Warum James LeBron auch ohne Lotto ans Glück glaubt

Über Nacht um 30 Millionen Dollar reicher zu sein - wie sich das anfühlt, weiß der Miami Heat-Basketballstar James LeBron nur zu gut. Nur soviel: Der Amerikaner war zur richtigen Zeit am richtigen Ort - und deshalb muss jetzt Apple zahlen.

James LeBron ist um 30 Millionen Dollar reicher - Cover
James LeBron ist um 30 Millionen Dollar reicher Foto: Getty

Im Duell Samsung gegen Apple und umgekehrt, ist schon lange klar, auf welcher Seite James LeBron steht. Seit Jahren wirbt der Basketball-Star für die Koreaner und ist regelmäßiger Gast in den Werbespots und Feel Good-Clips des Herstellers. Seit 2008 wirbt der Top-Athlet überdies für den Kopfhörer-Produzenten Beats, der vor wenigen Tagen um drei Milliarden Dollar den Besitzer gewechselt hat und jetzt Apple gehört.

Golden Handshake von 30 Millionen Dollar

James LeBron aus diesem Werbedeal herauszukaufen, lässt sich Apple einiges kosten: 30 Millionen Dollar in Form von Bargeld und Aktien. Der amerikanische Sportsender ESPN spricht bereits vom "größten Equity-Cash-Payout" der Sportgeschichte. James LeBron wird angesichts sinkender Einnahmen aus seinem eigentlichen Kerngeschäft, dem Basketball, jubeln, gingen seine Bezüge zuletzt um 11 Millionen Dollar zurück.

Die neueste Kopfhörer-Kollektion von Beats online bestellen:

www.beatsbydre.com

Mehr zum Thema: