Super dünn, super leicht: Das Topmodel unter den Digitalkameras

Und fotografieren kann sie auch: Die neue NX Mini von Samsung gilt als die bislang leichteste und dünnste Kamera der Welt. Erhältlich ist sie wahlweise in Pink, Weiß oder Braun. Coole Extras machen sie zum neuen Liebling.

Kopie von Samsung
Die Samsung NX mini Smart Camera Foto: Samsung

Mit 158 Gramm (nur Gehäuse) bricht die Samsung NX mini als weltweit leichteste Kamera mit Wechselobjektiv alle Rekorde. Sie ist genau 22,5 Millimeter schlank und findet so in jeder Tasche mühelos Platz.

Unbedingt Selfie-tauglich

Als Ausdruck des wachsenden Selfies-Trends bietet die neue NX mini unterschiedliche Features, mit denen Selbstporträts leichter gelingen sollen. Das aufklappbare Touchdisplay ist 75,2 mm (3“) groß und lässt sich um 180 Grad verstellen, damit man sich von seiner besten Seite präsentieren kann. Das 9 Millimeter-Weitwinkelobjektiv sorgt zudem für Gruppenfotos, auf denen alle Platz finden sollten. Mit Hilfe der Wink Shot-Funktion kann man sich ohne Berührung in Szene setzen, denn sobald die Kamera ein Augenzwinkern erkennt, wird zwei Sekunden später automatisch ein Foto geschossen.

Mehr Technik

Der 1 Zoll große und 20,5 Megapixel starke BSI CMOS Sensor soll hohe Qualität und Detailreichtum und Farbenreichtum garantieren. Im Serienmodus können sechs Bilder pro Sekunde geschossen werden. Kombiniert mit einer Verschlusszeit von 1/16.000 Sekunden lassen sich auch schnell bewegende Motive klar und detailreich festhalten.

Fotos für alle

Die NX mini umfasst verbesserte Wi-Fi Konnektivität und NFC, um Bilder mit Freunden und Familie teilen zu können. Unter dem Titel Tag & Go kann eine kabellose Verbindung zwischen der NX mini und anderen NFC-fähigen Geräten geschaffen werden, wie zum Beispiel Smartphones oder Tablets. Dafür müssen lediglich beide Geräte zusammengehalten werden. Über diesem Weg können mehrere Bilder gleichzeitig ausgewählt und auf das verbundene Gerät über Mobile Link übertragen werden. Mit Group Share können Bilder an bis zu vier Geräte gleichzeitig übermittelt werden. Bilder können direkt von der NX mini in der Cloud gespeichert oder auf beliebte Photosharing-Seiten, wie beispielsweise Dropbox oder Flickr, hochgeladen werden. Die Kamera kann überdies als Babyphon eingesetzt werden. Bei jedem Geräusch des Kindes gibt es – über eine spezielle App – eine Verständigung auf das verbundene Smartphone.

Kopie von Samsung
Die NX Mini von Samsung Foto: Samsung

Weitere Extras

Die NX mini wird von drei neuen NX mini Objektiven (NX-M) begleitet, die speziell für die Nutzung mit der NX mini entwickelt wurden. So ist das NX-M 9 mm F3.5 ED Objektiv klein und handlich. Sein Weitwinkel ist ideal für Landschaftsaufnahmen und Selbstporträts. Das NX-M 9 – 27 mm F3.5 – 5.6 ED OIS Objektiv passt in jede Tasche und liefert scharfe Weitwinkel- und Teleaufnahmen. Mit dem NX-M 17 mm F1.8 OIS Objektiv sollen Objekte, die im Kontrast zum Hintergrund hervorgehoben werden, festgehalten werden können. In Kombination mit einem speziell entwickelten NX M-Mount Adapter (ED-MA4NXM) kann die NX mini mit insgesamt 15 unterschiedlichen NX Objektiven erweitert werden.

Zwei Varianten

Die Samsung NX mini SMART Camera ist in zwei Varianten in Österreich erhältlich. Inklusive NX-M 9 – 27 mm Objektiv kostet die Kamera 499 Euro (UVP) und kommt in den Farben Weiß, Pink und Braun auf den Markt. In Verbindung mit dem NX-M 9mm Objektiv ist die Kamera in den Farben Weiß und Pink um 399 Euro (UVP) erhältlich. Ab April sind auch die Wechselobjektive NX-M 9 – 27 mm F3.5 – 5.6 ED OIS sowie das NX-M 9 mm F3.5 ED um 279 Euro bzw. 179 Euro (UVP) separat verfügbar.

Weitere Informationen unter:

www.samsung.at

Mehr zum Thema: