Facebook ändert Einstellungen bei Nachrichten

Die meisten Facebook-Nutzer werden sich freuen. Denn der Ordner "Sonstige", den es unter den privaten Nachrichten gab, wird abgeschafft. Trotzdem soll die Privatsphäre gewahrt werden und die Nutzer seien weiterhin vor Spam geschützt.

Weekend_Mann-Handy-Anzug.jpg
Facebook ändert die Nachrichteneinstellungen Foto: phototechno/iStock/Thinkstock

In den Ordner "Sonstige" sind bis jetzt alle Nachrichten eingegangen, die von Personen geschickt wurden, mit denen man auf Facebook nicht befreundet ist. So sollte sichergestellt werden, dass die Facebook-Nutzer vor Spam geschützt sind. Der Nachteil an dieser Einstellung ist allerdings, dass dieser Ordner nur von einem Computer oder Laptop geöffnet werden kann, nicht aber vom Smartphone aus. Da die meisten Menschen von ihrem mobilen Gerät zugreifen, soll der Ordner "Sonstige" nun ganz gelöscht werden.

Privatsphäre trotzdem geschützt

Um die Privatssphäre trotzdem zu schützen, gibt es einen Unterschied zwischen Nachrichten von befreundeten und nicht-befreundeten Personen. Die Benachrichtigung, dass der Empfänger die Nachricht "gesehen" hat, soll es bei nicht-befreundeten Personen nicht geben. "Wir möchten, dass mit dem Facebook-Messenger jeder kontaktiert werden kann, aber gleichzeitig kein Zwang entsteht, dass man sich zurück melden muss", sagt der Vize-Präsident für Messenger-Produkte David Marcus.

Mehr zum Thema: