Schutz vor Datenklau: Dringendes Update für iTunes empfohlen

Eine Sicherheitslücke, die durch Apples Software verursacht wurde, ermöglicht Unbefugten den Zugriff auf das eigene iTunes-Konto und dessen Inhalte. Die Version 11.2.1 soll das ändern. Bei Heartbleed wird vorläufig Entwarnung gegeben.

iTunes - Titel
Foto: Ole Spata/dpa/picturedesk.com

Ein Missgeschick mit Folgen: Apple verändert die Rechte beim Benutzer-Ordner, wodurch sämtliche Benutzerkonten auf dem Mac für Unbefugte zugänglich werden. Auch Windows-Nutzer, die iTunes verwenden, sind davon betroffen. Ein schnelles Update durch die Version 11.2.1 ist daher dringend empfohlen.

Entwarnung bei Heartbleed

Trotz einer vorläufigen Entwarnung bei Heartbleed ist Vorsicht angebracht: Vor allem über Links in Spam-Mails können Anwender auf gefälschte Webseiten gelangen, die mit bereits ungültigen Zertifikaten vom Browser als vertrauenswürdig eingestuft werden. Vermeintlich gesicherte Webseiten sollten beim ersten Besuch genau betrachtet werden, oft sind dort Unregelmäßigkeiten erkennbar, etwa sprachliche Fehler.

Die Version 11.2.1 zum Download:

www.itunes.soft32.com

 

 

Mehr zum Thema: