Rekordmeister WhatsApp: 64 Milliarden Nachrichten in 24 Stunden

Die Übernahme durch Facebook kann WhatsApp als beliebtester Kurznachrichten-App offenbar nichts anhaben, wie die jüngsten Jubelmeldungen des Unternehmens via Twitter belegen. Aktuell zählt der Dienst rund 465 Millionen monatliche aktive Nutzer.

Kopie von WhatsApp
Kurznachrichtendienst mit starker Reichweite: WhatsApp Foto: WhatsApp

Während an einem Durchschnittstag gerade einmal 27 Milliarden Kurzmitteilungen über den Messaging-Dienst WhatsApp verschickt werden, waren es jüngst mit 64 Milliarden mehr als doppelt so viele. Damit verzeichnet das Unternehmen einen neuen Rekord seit seines Bestehens, wie aus seinem Tweet hervorgeht.

Facebook sichert sich ab

Seit die weltweit beliebte App im Februar von Facebook gekauft worden war, sind die Wellen hoch gegangen. Zahlreiche User wechselten zur Konkurrenz. Für Facebook freilich, das noch nie in seiner zehnjährigen Geschichte so viel für ein Unternehmen gezahlt hatte (immerhin 19 Milliarden Dollar!), geht es bei dem Deal um weit mehr. Auch wenn sich die Plattform angesichts ihrer 1,23 Milliarden Mitglieder zählenden Community noch keine Sorgen machen muss, ist ihr Image nachhaltig angekratzt und schlägt immer mehr User in die Flucht bzw. hält potenzielle Mitglieder fern.

Wertvolle User-Daten

Die Übernahme von WhatsApp war daher für die wachsende Kritikergemeinde Wasser auf die Mühlen, erhält Facebook damit vollen Zugriff auf wertvolle werberelevante User-Daten, die das Unternehmen benötigt, um mit Google Schritt halten zu können.

Mehr zum Thema: