No Chat! Der Windows Live Messenger hat ausgedient

Ein Leben ohne Windows Live Messenger? Es gab Zeiten, da war das für User weltweit fast undenkbar. Doch die Konkurrenz von Facebook und Google hat dem Messenger arg zugesetzt. Am 31. Oktober ist das Chat-Programm Geschichte.

Der Windows Live Messenger - Cover
Der Windows Live Messenger Foto: isoPix/picturedesk.com

1999 war es soweit. Der MSN Messenger, wie er damals noch hieß, fand rasch Verbreitung in der Generation der Chat-Pioniere. Konkurrenz gab es zu jener Zeit kaum: Der ICQ und AOL Instant Messenger teilten sich den Kuchen mit dem Markt-Neuling.

Skype, Facebook und Google am Ruder

Doch in den letzten Jahren wurde der Windows Live Messenger bestenfalls noch in Nebensätzen genannt. Skype hatte mit seinem Angebot, kostenlos mit Teilnehmern in aller Welt per Video zu telefonieren, den Vogel abgeschossen und eine echte Marktlücke aufgespürt. Facebook und Google nutzten den Trend in eigener Sache und setzten mit ihren Chat-Programmen neue Akzente. Microsoft versuchte durch eine technische Verknüpfung mit Skype zur Konkurrenz aufzuschließen.

Der Windows Live Messenger ist Geschichte
Der Windows Live Messenger ist Geschichte Foto: Microsoft

Skype und Windows Live Messenger

Das Angebot wurde von den Internet-Nutzern jedoch nur zögerlich angenommen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis das Programm das Zeitliche segnete. Laut Angaben von Microsoft wird der Live Messenger endgültig am 31. Oktober 2014 eingestellt. Wer das Programm noch rasch bis dahin nutzen will, erhält bereits eine entsprechende Mitteilung.

Zum Thema:

Jetzt will Viber Skype voll an den Kragen!

Mehr zum Thema: