Neu ab Juni: Ohne Kinect wird Xbox One um 100 Euro günstiger

Ab dem 9. Juni ist Microsofts Xbox One auch ohne die Kameraleiste Kinect zu haben. Nicht die einzige Änderung: Weiters sollen Kunden künftig auch ohne kostenpflichtige Mitgliedschaft Video- und Entertainment-Apps nutzen können.

Xbox One - Titel
Foto: Microsoft

Der Preis für die Konsole sinkt dadurch um 100 auf 400 Euro, teilt das Unternehmen mit. Mit Kinect können Nutzer Spiele und die Menüs der Konsole mit Gesten und Sprachkommandos steuern. Titel, die speziell auf Kinect ausgerichtet sind, gibt es bisher aber kaum. Zu den wenigen Ausnahmen gehören zum Beispiel "Kinect Sports Rivals" und "Just Dance 2014". Fast alle anderen Spiele funktionieren auch ohne die Kameraleiste.

Neue Preisstruktur

Außerdem kündigte Microsoft Änderungen an der Preisstruktur seiner Onlinedienste an: Um Video- und andere Entertainment-Apps nutzen zu können, müssen Spieler künftig keine kostenpflichtige Mitgliedschaft bei Xbox Live Gold mehr haben. Gold-Mitglieder sollen dafür aber ab Juni Rabatte auf Spiele wie "Forza Motorsport 5" und Zugriff auf kostenlose Titel bekommen.

Spiele für die Xbox online bestellen:

www.microsoftstore.com

Mehr zum Thema: