Notfallplan: Was tun, wenn das Smartphone weg ist

Für viele der blanke Horror: Das Smartphone ist verloren gegangen - oder schlimmer noch: gestohlen worden. Jetzt ist unverzügliches Handeln gefragt. Mit ein paar Vorkehrungen lässt sich mit etwas Glück noch das Schlimmste abwenden.

Smartphone liegt am Boden - Cover
Geht das Smartphone verloren, ist Handeln gefragt Foto: Manuel Faba Ortega/iStock/Thinkstock

Will man sichergehen, ob das Smartphone gestohlen wurde oder man es am Ende vielleicht einfach nur liegengelassen hat, am besten per Computer das Gerät orten. Das funktioniert bei iPhones, Androids und Windows Phones gleichermaßen, vorausgesetzt, das Smartphone ist im Online-Modus und der Ortungsdienst eingeschaltet. Eingeloggt bei iCloud, Google oder Windows Phone lässt sich nun die Position des Smartphones ausfindig machen. Glück, wenn man es nur bei Freunden oder im Büro hat liegen lassen.

SIM-Karte sperren lassen

Lässt die Position erkennen, dass es sich jemand anderer angeeignet hat, dann am besten umgehend die SIM-Karte beim Netzbetreiber sperren lassen. Wer eine entsprechende App installiert hat, kann überdies sämtliche Daten und Inhalte per Fernzugriff auf dem Smartphone löschen.

Verlust bei Polizei melden

Der nächste Schritt sollte unverzüglich zur Polizei führen. Wer die IMEI (International Mobile Station Equipment Identity) - die 15-stellige Erkennungsnummer - seines Geräts kennt und sie der Dienststelle meldet, ist dabei besser dran, weil es durch jene leichter gefunden werden kann. Üblicherweise steht die IMEI auf der Verpackung des Smartphones - also am besten gleich nach dem Kauf abschreiben und den Zettel an sicherer Stelle verwahren, damit man sie im Notfall gleich bei der Hand hat.

Schon gelesen?

Smartphones: Was die Hersteller verschweigen

Was Mittelklasse-Smartphones alles können

Keine Labels mehr: Werden Smartphones billiger?

Wie man am schnellsten zu seinen Daten kommt

Mehr zum Thema: