Google Now soll helfen, das parkende Auto wiederzufinden

Ein Update für Android 3.4 soll Autofahrern bei der verzweifelten Suche nach ihrem parkenden Wagen Abhilfe schaffen. Die Standortdaten sollen nicht an Dritte weitergegeben werden. Wer sicher gehen will, kann die Funktion deaktivieren.

Parkhaus - TItel
Foto: thinkstockphotos.com

Ein Szenario, das wir ungern zugeben, aber häufiger vorkommt als man denkt: Man hat das Auto routine-mäßig abgestellt und Stunden später weiß man nicht mehr, wo genau es parkt. Wer auf seinem Smartphone den Wagen als Hauptverkehrsmittel eingestellt hat, ist künftig nicht mehr in Verlegenheit, lotst einen das Gerät nun zielsicher zum Parkplatz.

Google Now
Foto: Google

Automatisch Aktivierung

Eine manuelle Zusatzeinstellung ist dafür an und für sich nicht erforderlich. Höchstens, wenn man auf die neue Zusatzfunktion aus Sorge um die persönlichen Standort-Daten lieber verzichten will. In diesem Fall ist eine Deaktivierung erforderlich. Die Daten sollen prinzipiell nicht an Dritte weitergegeben werden, heißt es von offizieller Seite.

Wer suchet - der findet

Google Now verbindet verschiedene Dienstleistungen: Die Erweiterung der Google Search-App umfasst Wetter- bzw. Verkehrsdaten, bietet aber auch Nachrichten und diverse Such-Möglichkeiten an. Bei der Eingabe von Zielorten wird etwa automatisch die Route mit ausgegeben. Die App reagiert optional auch auf ausgesprochene Suchbegriffe (Spracherkennung) und erschien erstmals 2012 im Rahmen von Android 4.1 auf dem Galaxy Nexus.

Nähere Informationen zur Verwendung bzw. Deaktivierung von Google Now:

support.google.com