Acht Tipps: So macht ihr auf Fotos gute Figur!

Nicht immer werden Fotos den abgelichteten Menschen gerecht. Der Frust über die Bilder ist entsprechend groß. Was ihr dazu tun könnt, um mit dem Ergebnis zufrieden zu sein - hier ein paar einfache Tipps und Tricks von Profis!

Der Weg zum perfekten Foto - mit einfachen Schritten ist das möglich - Cover
Der Weg zum perfekten Foto - mit einfachen Schritten ist das möglich Foto: thinkstockphotos.com

1. Kleidung

Die Wahl typgerechter Kleidung, die dem Teint schmeichelt und - wenn vorhanden - auf das Make-Up abgestimmt ist, macht bereits viel aus. Konkret heißt das bei Männern: Hemd und Blazer sollten farblich harmonieren, bei Frauen das Make-Up mit Haar- und Kleidungsfarbe. Wer gerne auf starke Kontraste und Muster setzt, sollte sich vor einem einfärbigen, dezenten Hintergrund ablichten lassen.

2. Rahmen

Lässt man sich fotografieren, ist die Wahl des Fotografen für den Erfolg des Fotos maßgeblich. Entscheidet euch nur für jemanden, dem ihr vertraut, mit dem ihr euch wohl fühlt, an dessen Seite ihr euch traut, aus euch herauszugehen und euch von eurer besten Seite zu zeigen.

Der Weg zum perfekten Foto - mit einfachen Schritten ist das möglich
Der Weg zum perfekten Foto - mit einfachen Schritten ist das möglich Foto: thinkstockphotos.com

3. Licht

Zu kühles Licht sorgt für harte Kontraste und scharfe Konturen - das schmeichelt selbst Models nicht. Stattdessen eine helle, farbenfreundliche Kulisse, die eurem Teint schmeichelt, wählen.

4. Winkel

Den Kopf leicht neigen, um die Vorzüge des Gesichts besser zur Geltung zu bringen und Schatten zu vermeiden. Um dafür ein Gefühl zu entwickeln, einfach vor dem Spiegel ein wenig üben.

Der Weg zum perfekten Foto - mit einfachen Schritten ist das möglich
Der Weg zum perfekten Foto - mit einfachen Schritten ist das möglich Foto: thinkstockphotos.com

5. Haltung

Wer die Schultern unverkrampft leicht nach hinten drückt und das Gesicht ein wenig nach vorne schiebt, verhindert, dass der Hals auf dem Porträt-Foto zu lange erscheint. Nebenbei sieht das Gesicht etwas schmäler aus. Auch ein Doppelkinn wird auf diese Weise beinahe unsichtbar.

6. Volle Wirkung statt voller Breitseite

Lässt man sich aufrecht stehend fotografieren, wirken Gesicht und Körper manchmal breiter als sie in natura sind. Dazu folgender Tipp: Gewicht auf das hintere Bein verlagern, Arm anwinkeln, Hand auf der Hüfte platzieren und leicht nach vorne gebeugt posieren - dadurch erscheint das Bild ansprechender.

Der Weg zum perfekten Foto - mit einfachen Schritten ist das möglich
Der Weg zum perfekten Foto - mit einfachen Schritten ist das möglich Foto: thinkstockphotos.com

7. Aber bitte mit Humor

Lächeln schafft Sympathie, weil es die Augen zum Strahlen bringt. Das kommt vor allem auf Fotos gut zur Geltung.

8. Spiel mit den Händen

Wer die Arme einfach runterhängen lässt, kann unfreiwillig fade wirken. Für mehr Selbstsicherheit vor der Kamera Hand zur Halskette oder Krawatte führen oder etwas in der Hand halten, z.B. ein Buch etc.

So wird die Haut selfie-tauglich

Mehr zum Thema: