Wow! Die reichsten YouTube-Stars der Welt

Ist YouTube das neue Hollywood? Jedenfalls gibt es mittlerweile etliche Video-Blogger, die berühmter als so manche Schauspieler oder Sänger sind, auf ein Millionen Fans bauen können und genauso viel verdienen.

YouTuber LeFloid alias Florian Mundt inverviewte sogar die Kanzlerin - Cover
YouTuber LeFloid alias Florian Mundt inverviewte sogar die Kanzlerin Angela Merkel Foto: APA (dpa)

Unangefochtener Topverdiener unter den YouTube-Stars ist der Schwede Felix Kjellberg, im Netz bekannt als "PewDiePie". Seine mehr als 40 Millionen Abonnenten verhalfen ihm vergangenes Jahr zu einem Einkommen von zwölf Millionen Dollar (11 Mio Euro), berichtet das Magazin "Forbes". Kjellbergs Zuschauer sehen ihm regelmäßig beim Testen von Videospielen zu.

Von YouTube zum Bestseller

In der "Forbes"-Liste der amerikanischen YouTube-Topverdiener schafft es selbst die zehntplatzierte Rosanna Pansino noch auf etwa 2,5 Millionen Dollar (2,3 Mio Euro) im Jahr.

Auch im deutschsprachigen Raum hat sich eine wachsende YouTube-Szene entwickelt. Künstler wie "YTITTY" oder "Unge" haben den Durchbruch geschafft, einige der deutschen Stars sollen teilweise bis zu sechsstellige Beträge im Jahr verdienen.

Berühmt durch Politiker-Interviews

Der 28-jährige Florian Mundt landete im Juli gar ein Interview mit Bundeskanzlerin Angela Merkel - ganz nach dem Muster der drei Stars, die im Jänner US-Präsident Barack Obama befragen durften. Auf YouTube erklärt Mundt Jugendlichen als "LeFloid" regelmäßig die Nachrichten.

Laufender Austausch mit Fans

Was alle Stars gemeinsam haben: Ein aktiver Austausch mit den Zuschauern. Kommentare werden beantwortet, Selfies mit Fans in den sozialen Netzwerken geteilt. "Es ist eine neue Generation von Berühmtheiten", erklärt Jeetendr Sehdev, Professor für Marketing an der University of Southern California. "Sie sind sowas wie die Anti-Stars - weil sie echt sind."