Das iPhone schlägt Alarm, wenn man seine Sonnenbrille liegen lässt

Damit hat man echt den Durchblick! Die Sonnenbrillen des japanischen Herstellers Tzukuri sind via Bluetooth-Chip mit dem iPhone verbunden. Lässt man das Smartphone oder die Brille liegen und entfernt sich, wird man per Klingelton erinnert.

Tzukuri - Titel
Das Modell "Atticus" Foto: Tzukuri

So stressarm kann das Leben sein, so entlastet das Gedächtnis. Mit Hilfe von Google Now findet man sein geparktes Auto wieder. Und nun dank dem iPhone die liegengelassene Sonnenbrille. Tzukuri macht's möglich. Das japanische Unternehmen bringt noch diesen Monat eine Sonnenbrillen-Kollektion - sechs Modelle zur Auswahl - auf den Markt, so das Portal Gizmodo.

Standort gespeichert

Versehen mit einem unauffälligen Bluetooth-Chip lässt sich die Sonnenbrille (derzeit nur) mit einem iPhone verbinden. Das Smartphone speichert nicht nur den letzten Standort der Sonnenbrille, sondern schlägt Alarm, sobald man sich mehr als fünf Meter von ihr entfernt.

Tzukuri
Foto: Tzukuri

Service in beide Richtungen

Der Service funktioniert übrigens in beide Richtungen. Lässt man das iPhone liegen und entfernt sich über eine gewisse Distanz, reagiert die Brille mit einem Signalton. Intelligent genug ist das System, um zu erkennen, wann man zu Hause ist. Damit wird verhindert, dass man auf Schritt und Tritt durch Klingeltöne an den Verbleib des einen oder anderen Gegenstandes erinnert wird. Bei Bedarf kann die Funktion jederzeit bzw. vorübergehend deaktiviert werden. Betrieben wird der Bluetooth-Chip übrigens zur Gänze über Photovoltaik.

Tzukuri
Foto: Tzukuri

Die Brillen-Designs und -Features von Tzukuri:

www.tzukuri.com

Mehr zum Thema: