Backup-faul: Wie wär’s mit Plan Automatik?

Wer braucht schon Backups? Fragt so mancher lapidar - bis der Notebook den Geist aufgibt. Dabei kann das Leben so einfach sein. Zum Beispiel mit automatischen Backups im Hintergrund, die sich mit Hilfe eigener Dienste einrichten lassen.

Die Datensicherung am Computer wird immer wichtiger - Cover
Die Datensicherung am Computer wird immer wichtiger Foto: thinkstockphotos.com

Man kennt das: Der Laptop crasht, das Smartphone fällt während der Mountainbike-Tour auf den steinigen Boden und alle Daten sind weg. Jetzt hilft kein Haareraufen mehr, sondern die Suche nach einem Online Backup Dienst. Sie sind die ideale Wahl, wenn man auf der sicheren Seite sein will.

Online-Kopie

Zum einen ist das Online Backup mit sehr wenig Aufwand verbunden; nicht einmal ein Speichermedium, wie eine externe Festplatte, muss beschafft werden. Einfach das Programm des Anbieters auf den PC herunterladen, und das Backup erstellen. Dabei wird eine Kopie des PC auf die Server des Anbieters hochgeladen; dieser Vorgang kann je nach Größe des Backups einige Zeit in Anspruch nehmen, von einigen Tagen bis sogar Wochen.

Ein Leben ohne Internet - in unseren Breiten kaum vorstellbar
Ein Leben ohne Internet - in unseren Breiten kaum vorstellbar Foto: Andreas Francke/dpa Picture Alliance/picturedesk.com

Regelmäßige Uploads

Nachdem aber dieses erste Backup erstellt wurde, wird kontinuierlich upgeloadet, und es gibt keine derartigen Wartezeiten mehr. Zum anderen geht das Backup automatisch vonstatten und man braucht sich keine Gedanken mehr um seine Daten zu machen. Da die Sicherung online verstaut ist, läuft man auch nicht Gefahr mit einer kaputten Festplatte dazustehen wenn es zur Notwendigkeit einer Wiederherstellung kommen sollte.

Die bekanntesten Anbieter

Von größter Wichtigkeit ist natürlich die Zuverlässigkeit der Anbieter. Die größten und bekanntesten, wie CrashPlan, Backblaze und Bitcasa bieten alle ähnliche Konditionen wie unbegrenzten Speicher und die Möglichkeit, mehrere Festplatten zu sichern. Daneben gibt es auch einige Besonderheiten, wie die Option sämtliche Programme und Einstellungen bei CrashPlan zu sichern, oder wie bei Backblaze, sich gegen einen Aufpreis eine Festplatte mit dem eigenen Backup schicken zu lassen, um nicht den Download der Sicherung abwarten zu müssen. Bitcasa bietet die beste Verschlüsselung (AES-256 bit Encryption), ist mit 99 Dollar pro Jahr jedoch auch die teuerste Variante. Backblaze fällt mit 50 Dollar deutlich billiger aus und CrashPlan liegt mit 60 Dollar jährlich ebenfalls im günstigeren Bereich.

Mehr zum Thema: