Zarte Töne im Frühling: Edle Pastellfarben erobern den Runway

Jedes Jahr aufs Neue hüllen Designer ihre Models in Pastell. Macaron-Töne, Bonbon-Nuancen und Zuckerwatten-Shades – um zarte Farben kommt man auch im Frühjahr/Sommer 2014 nicht herum. Wir zeigen die schönsten Pieces zum Nachshoppen.

pastellrunway.jpg
Pastell wohin das Auge reicht. Foto: gettyimages.com

In dieser Saison schlagen internationale Designer wieder leise Töne an. Nach den Wintermonaten, in denen man klassischerweise zu den Farben Schwarz, Grau und Braun gegriffen hat, sind die romantischen Farben eine wahre Wohltat für das Auge. Während bei Rebecca Taylor die Trend-Töne zu maskulinen Schnitten eingesetzt wurden, zelebrierte US-Designer Prabal Gurung mit fliederfarbenen Ensembles die Weiblichkeit. Donna Karan ließ für ihr Label DKNY gleich mehrere Zuckerl-Farben in coole Sporty-Chic-Outfits einfließen. Und bei Burberry Prorsum? Dort gab es den ultimativen Haben-Wollen-Mantel, der uns nicht nur während den kälteren Tagen der Übergangszeit warm halten soll, sondern auch gleich zum Lieblings-Mantel für den nächsten Winter wird.

Sehen Sie sich die gesamte Show von Burberry Prorsum an:

Wie man Pastell im Alltag trägt

Die unschuldigen Farben sind in diesem Jahr vielseitiger denn je. Wer es gern sportlich mag, kann in diesem Frühjahr statt seiner üblichen schwarzen Lederjacke zu einem Modell in frischem Gelb oder Himmelblau greifen. Besonders harmonisch wirken die neuen Pastelle im Komplett-Look, wobei die Königsdisziplin darin besteht verschiedene Farbnuancen miteinander zu kombinieren. Schuhe in Metallic, wie sie bei Designerin Rebecca Taylor zu sehen waren, verleihen den Outfits einen coolen Touch.

 

Fast Food Fashion: Designer lassen sich von Burger-Lokalen inspirieren .

Mehr zum Thema: