Designerin Vivienne Westwood: "Ich finde Kleidung sollte mehr kosten"

Mit ihrer teils extremen Meinung hält Vivienne Westwood sich bekanntermaßen selten zurück. Mit der Aussage, dass Kleidung ihrer Meinung nach viel mehr kosten sollte, hat die Kult-Designerin bei einem Event in London aufhorchen lassen.

Vivienne Westwood
Vivienne Westwood steht zu ihrer Meinung Foto: Getty

Nur um Mode hat sich die Arbeit von Vivienne Westwood noch nie gedreht. Die britische Designerin hat auch zu politischen Themen und Umwelt-Fragen gerne und vor allem sehr offen Stellung genommen. Ihre neueste Idee der Welt etwas Gutes zu tun:

"Kauft weniger"

Bei einem Event in London sagte die Modemacherin, dass "Kleidung und Lebensmittel viel teurer sein sollten, als sie es derzeit sind". Die Welt sei in einer Schuldenkrise und deshalb kostet nichts das, was es eigentlich sollte. Westwood, die zwei eigene Labels betreibt, hat trotz ihres Jobs schon lange dafür plädiert, dass alle der Umwelt zuliebe weniger kaufen sollten. In ihren Stores hängen Schilder mit dem Motto: "Kaufe weniger, wähle klug aus und behalte es lange."

Vivienne Westwood
Vivienne Westwood mit ihren Models Foto: Getty

Wie sie ihren Beitrag leisten will, weiß sie bereits: Westwood möchte die Größe ihrer Firma, die bereits 300 Mitarbeiter zählt, verkleinern. Auch das Angebot der beiden Marken möchte sie reduzieren. "Ich versuche die Kollektionen auf das zu reduzieren, was ich wirklich mag. Ich denke das ist die umweltfreundlichste Sache, die wir tun können. Ich habe genug Geld, weshalb ich nichts produzieren muss, was ich nicht mag."

Faux-Pas: Beyoncé im Stirnfransen-Dilemma

Mehr zum Thema: