Shopping-Tricks: Die besten fünf Tipps zur Vermeidung von Fehlkäufen

Der Kleiderschrank quillt fast über, aber trotzdem stehen Sie jeden Morgen ratlos davor? Mit diesen fünf Tipps zur Vermeidung von Fehlkäufen greifen Sie beim Einkaufen nur noch zu den richtigen Stücken – und besitzen bald nur noch Lieblingsteile.

Shopping
Fehlkäufe lassen sich vermeiden Foto: Thinkstock

Jeden Morgen dieselbe Frage: Was soll ich bloß anziehen? Im Kleiderschrank ist kaum mehr Platz für etwas Neues und doch legt man jedes Stück nach einer kurzen Begutachtung wieder zurück. Irgendwie gefällt einem nichts und spätestens nachdem man das Kleid oder den Pulli an sich im Spiegel sieht, wird das Teil schleunigst wieder ausgezogen. Aber woran liegt das? Wahrscheinlich gehören Sie zu den Frauen, die zu regelmäßigen zu den falschen Stücken greifen. Wir verraten die besten Tipps zur Vermeidung von Fehlkäufen.

1. Entspannung tut gut

Wer Freitags nach der Arbeit noch vollkommen gestresst ins überlaufene Shoppingcenter hetzt, weil am Wochenende eine wichtige Party ansteht, neigt zu unüberlegten Käufen. Denn wer unter Druck steht innerhalb von kürzester Zeit das passende Outfit finden zu müssen, hat im Grunde schon verloren. Unser Tipp: Wenn Sie keine Zeit haben sich einen Tag für einen gemütlichen Shoppingbummel freizunehmen, versuchen Sie beispielsweise an einem Montag um zwei Stunden früher aus der Arbeit zu gehen. Leere Geschäfte und weniger gestresste Verkaufsberaterinnen machen die Suche nach dem perfekten Outfit gleich noch leichter.

Shopping
Gehen Sie lieber unter der Woche shoppen Foto: Thinkstock

2. Keinen Trends nachlaufen

Dieses Jahr sind Crop Tops und Blumenmuster besonders beliebt, was aber noch lange nicht heißt dass Sie diese It-Pieces auch kaufen müssen. Nicht jeder Trend muss auch befolgt werden. Unser Tipp: Überlegen Sie vor dem Kauf, ob das gewählte Stück auch wirklich Ihrem persönlichen Geschmack entspricht. Sonst wird es zu einer modischen Leiche im Kleiderschrank.

3. Material und Passform

Das Kleid sitzt perfekt und die Farbe schmeichelt dem Teint. Aber ein wenig kratzen tut der Stoff schon. Die Hose hat einen tollen Schnitt, aber beim Bauch zwickt sie noch ein wenig den Winterspeck ein. In beiden Fällen werden die Stücke meist trotzdem gekauft und höchstwahrscheinlich niemals angezogen. Unser Tipp: Gehen Sie keine Kompromisse ein und kaufen Sie nur Mode, die zu 100 Prozent gefällt und passt.

4. Ausverkauf

Ausverkäufe führen vor allem bei Frauen dazu, dass man blind nach allem greift, was ein Rabatt-Zeichen aufweist. Von der kunterbunten Jacke über die viel zu enge Jeans bis zu extrem hohen Absatzschuhen – man zückt im Kaufrausch für viele Dinge die Kreditkarte, die man um den normalen Preis niemals gekauft hätte. Unser Tipp: Überlegen Sie, ob Sie das gewählte Stück auch um den ursprünglichen Preis gerne gekauft hätten – dann werden Sie es auch gerne tragen.

Ausverkauf
Lassen Sie sich vom Ausverkauf nicht blenden Foto: Thinkstock

5. Zu Altbewährtem greifen

Sie möchten nicht schon wieder eine schwarze Hose oder ein schwarz/weiß gestreiftes Top kaufen? Warum eigentlich nicht? Denn wenn Sie genau zu diesen Stücken in Ihrem Kleiderschrank greifen, werden diese nicht so übel sein. Unser Tipp: Kaufen Sie nicht auf Zwang Sachen, welche "mal was anderes" sind. Ihre Lieblingsteile sind nicht umsonst welche!

Die 5 besten Second Hand Onlineshops für Luxusmode

 

Mehr zum Thema: