Top 4 No-gos: Diese Make-up-Fehler lassen Sie um Jahre altern

Mithilfe von Make-up will man nicht nur frischer, sondern ab einem gewissen Alter auch gerne jünger aussehen. Doch einige Fehler, die man meist unbewusst macht, bewirken genau das Gegenteil. Wir verraten, wie Sie diese Effekte vermeiden.

Model Backstage Make-up
Hier wurde auf Lipliner verzichtet Foto: Getty

1. Zu viel Make-up

Zu viel Foundation setzt sich mit der Zeit in feinen Fältchen ab und lässt diese dadurch tiefer wirken. Außerdem wirkt der Teint dadurch schnell fahl. Jedoch muss man deshalb noch lange nicht auf sein geliebtes Flüssig-Make-up verzichten. Tragen Sie die Grundierung nur dort auf, wo die Haut sie wirklich benötigt. Meist reicht ein wenig Abdeckung in der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn).

2. Falscher Umgang mit Lipliner

Richtig eingesetzt kann Lipliner den Mund noch voller wirken lassen, wer jedoch zum falschen Produkt greift, riskiert um 10 Jahre älter auszusehen. Produkte, die um mehrere Töne dunkler sind als der Lippenstift, wirken regelrecht ALTmodisch. Extra-Tipp: Nachgezeichnet werden sollte maximal 1 bis 2 mm außerhalb der Lippenränder.

3. Concealer-Pannen

Die meisten Frauen tragen ihre Abdeckstifte unter dem gesamten Auge auf, jedoch sollten solche Produkte nur direkt unter dem inneren Augenwinkel aufgetragen werden. Achten Sie außerdem immer auf den richtigen Farbton, denn zu helle oder zu dunkle Produkte betonen Augenringe nur noch mehr.

Rouge
Vorsicht beim Rouge-Auftragen Foto: Thinkstock

4. Rouge und Bronzer: Weniger ist mehr

Zwei Produkte, die den Teint zum Strahlen bringen sollen, bei falscher Anwendung aber genau das Gegenteil bewirken. Wichtig: Bei beiden den Pinsel vor dem Auftragen am Handrücken abklopfen, damit nicht zu viel des Puders auf das Gesicht kommt. Auch beim Farbton sollte man sich von einer Kosmetikerin beraten lassen. Rouge in Rosétönen verleiht einen besonders jugendlichen Touch.

Durchblick: So schminken sich Brillenträger richtig

Mehr zum Thema: