Tipps vom Beauty-Profi: So funktioniert das perfekte Sommer Make-up

Das Thermometer klettert endlich wieder auf sommerliche Temperaturen hinauf und viele sind bereits mit einem gesunden Teint aus dem Urlaub zurückgekommen. Wie man passend dazu das perfekte Make-up kreiert, verriet uns Star-Visagistin Bobbi Brown.

Kate Upton
Topmodel Kate Upton im Sommer-Look von Bobbi Brown Foto: Bobbi Brown

Sie ist einer der gefragtesten Make-up Artists weltweit und vor allem für ihr unglaubliches Gespür für natürliche Looks bekannt. Wer könnte also besser passen, um Tipps für das perfekte Sommer Make-up zu geben? "Ich finde, dass Sommer Make-up keinen Regeln folgen muss, sondern dass man Spaß haben soll und je nach Lust und Laune entscheidet", so Bobbi Brown.

Der Ton macht es aus

"An manchen Tagen besteht mein Look nur aus Bronzer und einem Hauch von Lipgloss. An anderen peppe ich ihn mit schimmerndem Highlighter und Gel-Liner auf", verrät der Make-up Profi. Während den Sommermonaten wird, je nachdem wieviel Zeit man draußen verbringt, der Hautton dunkler. Deshalb rät Bobbi dazu zu kontrollieren, ob der Farbton der Gesichtsprodukte (Foundation, Puder und Concealer) noch zum Teint passt. Extra-Tipp für alle, die sich noch ein wenig zu blass fühlen: Tragen Sie auf den Wangen und der Nase ein wenig Bronzer auf.

Bobbi Brown
Make-up Artist Bobbi Brown Foto: Bobbi Brown

Die richtige Make-up Formel ist das Wichtigste, um trotz Hitze cool zu bleiben. Diese Produkte sind Bobbis Sommer-Must-haves:

-Statt einer stark deckenden Foundation, lieber zu einer leichteren BB Cream bzw. getönten Tagescreme greifen. Suchen Sie nach einem Produkt mit mindestens SPF 15, um die Haut vor den Sonnenstrahlen zu schützen.

-Verzichten Sie auf cremige Texturen bei Lidschatten und Rouge, denn diese verschmieren bei warmem Wetter sehr schnell. Pudrige Texturen eignen sich besser.

-Kajalstifte auf Wachsbasis sollte man gegen Flüssig- oder Gel-Eyeliner austauschen, welche am besten wasserfest sind.

Topmodel Kate Upton verrät ihre Beauty-Tricks

Mehr zum Thema: