Traumdomizil in L.A: Wie Bloggerin Aimee Song von "Song of Style" wohnt

Ihre Leser lieben Aimee Song für ihren unverwechselbaren Modestil, den sie täglich auf ihrem Blog "Song of Style" präsentiert. Was viele nicht wissen: Hauptberuflich arbeitet sie als Innendesignerin. Klar, dass auch ihre eigene Wohnung sehenswert ist.

Song of Style
So glamourös lebt Aimee Song Foto: Instagram/songofstyle

Mit gerade einmal 26 Jahren hat es Aimee Song geschafft sich ein florierendes Business aufzubauen. Nicht nur mit ihrem Modeblog "Song of Style", auf dem sie ihre Fashionlooks und Eindrücke der vielen Reisen postet, ist sie äußerst erfolgreich. Denn diesen betreibt das Multitalent eher als "Nebenjob". Hauptberuflich verschönert Aimee nämlich die Wohnungen und Häuser ihrer gut betuchten Kunden. Da ist es auch naheliegend, dass ihre eigenen vier Wände ein echter Hingucker sind. Unser Glück, dass die Absolventin eines Architektur-Studiums Eindrücke ihres Heims gerne auf ihrer Instagram-Seite teilt.

Ein bunter Stil-Mix

Ihre Liebe zu Samt ist beim Anblick des Schlafzimmer kaum übersehbar. Das extra hohe Kopfteil ist mit blau-grauem Stoff überzogen. Als Kontrast dazu hat Aimee zu Pölstern marokkanisch inspirierten Prints gegriffen. Der Nachttisch ist mit den verspiegelten Elementen der perfekte Platz für ihre frischen Blumen.

Als Mode-Bloggerin mit mehr als 4 Millionen Lesern pro Monat hat Aimee Unmengen an Designerkleidung und Handtaschen. Diese bewahrt sie in einem gut sortierten Ankleidezimmer auf. Besonders nette Idee: Die Hüte werden auf transparenten Plastikköpfen aufbewahrt.

Immer wieder tauchen verschiedene Art-Deco-Elemente auf, wie Kerzenhalter aus Kupfer. Auch alte Mode-Illustrationen finden sich auf den grauen Wänden wieder.

Nicht nur im Schlaf-, sondern auch Wohnzimmer hat die 26-jährige Akzente mithilfe von Teppichen mit Tiermustern gesetzt. Ein Highlight der Wohnung wollen wir aber am liebsten selbst haben: Die Piñata in Form eines riesigen pinken Lippenstifts!

Und hier würden wir auch am liebsten einziehen: In den "The Row"-Store in Los Angeles

Mehr zum Thema: