Schönheit aus Down Under: Australische Marken erobern Europa

Immer mehr Beauty-Marken aus dem fernen Australien wagen den Sprung auf den europäischen Markt. Wir haben drei der Brands aus Down Under genauer unter die Lupe genommen, die beweisen: Das Land hat mehr zu bieten, als Kängurus und Surf-Hotspots.

200403738-001.jpg
Hier geht's lang zu den Aussie-Brands. Foto: Thinkstock

Bisher waren viele Marken nur Australien-Urlaubern vorbehalten, nun sind diese immer öfter auch in heimischen Gefilden erhältlich. Diese drei Beauty-Brands stehen dabei ganz oben auf unserer Wishlist, nicht zuletzt weil sie durch ihre natürlichen Inhaltsstoffe und tollen Verpackungen überzeugen.

Aesop

Der griechische Philosoph Äsop war der Namenspatron für die Marke mit den minimalistischen Verpackungen. Mit dem Ziel Gesichts- und Körperpflegeprodukte aus natürlichen Inhaltsstoffen herzustellen ging der Gründer Dennis Paphitis im Jahr 1987 an den Start, heute sind Hollywood-Stars wie Cate Blanchett bekennende Fans von Aesop. Alle Produkte werden mit einem Minimum an Konservierungsstoffen hergestellt und auf extra Umverpackungen wird der Umwelt zuliebe verzichtet. Tolles Extra: Alle Produkte haben einen einzigartigen (nicht künstlich erzeugten) Duft, der ein Erlebnis für die Sinne ist. In Österreich ist Aesop exklusiv in der Saint Charles Apotheke erhältlich.

Jurlique

Auch Jurlique setzt seit über 25 Jahren auf natürliche Hautpflegeforschung und verarbeitet die biologisch-dynamischen Inhaltsstoffe aus dem hauseigenen Anbau in Australien. Die in den Adelaide Hills angebauten Pflanzen werden liebevoll umsorgt und verleihen den Julique-Produkten ihre natürlichen Kräfte. Das Besondere: Die Pflege, Ernte und Aufbereitung dieser erfolgt unter strenger Einhaltung ökologischer Prinzipien per Hand. Erhältlich ist Jurlique bei Staudigl.

146800191.jpg
Die Adelaide Hills in Australien. Foto: Thinkstock

Aussie

In Skandinavien und Großbritannien ist die Haarpflege-Marke Aussie schon seit längerer Zeit erfolgreich, in Österreich ist sie noch ein Geheimtipp. Die Geschichte beginnt, als der amerikanische Haar-Guru Tom Redmond Australien bereist und eine ganze Reihe exotischer Früchte und uralte Heilmittel findet. Vom australischen Minzbalsam bis zum Wildpfirsisch – seine Entdeckungen finden sich nun in in den Aussie-Produkten wieder.

Bitte sein lassen: Die fünf schlimmsten Dinge, die Sie Ihren Haaren antun können