Pyjamas & Overalls am Runway in Paris: So tragbar war Couture noch nie

Haute Couture Entwürfe sind die Königsdiziplin für Designer. Dementsprechend schick fallen die hochwertig gearbeiteten Kleider auch aus. Doch bei den Pariser Präsentationen scheint der Trend derzeit zu mehr Alltagstauglichkeit zu gehen.

Couture
Couture ist nichts für den Alltag? Von wegen Foto: Getty

Wer in der Modebranche etwas auf sich hält, befindet sich derzeit in Paris. Denn dort werden gerade die Haute Couture-Entwürfe für den Herbst 2014 präsentiert. Beim Begriff „Haute Couture“ fallen einem normalerweise opulente und aufwendig gearbeitete Kleider ein, doch in dieser Saison sticht vor allem die neue Lässigkeit einiger Entwürfe heraus.

Nicht von dieser Welt

Mit unglaublichen 150.000 Orchideen empfing man die Gäste bei Dior. Designer Raf Simons zeigte nicht nur voluminöse Kleider mit integrierten Taschen, sondern überraschte die Zuseher (darunter auch Charlize Theron und Olivia Palermo) mit sportlichen Overalls und Baggy-Pants. Vielleicht hat sich der Franzose von Astronauten-Anzügen inspirieren lassen?

Dior Couture
Overalls à la Raf Simons Foto: Getty

Pyjama-Party

Simons war jedoch nicht der einzige, der sich von einer ungeahnt entspannten Seite zeigte. Auch bei Giambattista Valli gab es einiges zu sehen, denn dort verlieh man – Achtung – dem guten alten Pyjama eine großzügige Portion Luxus. Traumhafte Couture-Roben mit Rüschen kokettierten mit Oberteilen im Nachthemd-Look. Zusätzlich zeigte der für seine perfekt gearbeiteten Entwürfe bekannte Modemacher gestreifte Kleider mit Drapierungen, die von Haartüchern im 50er Jahre Stil begleitet wurden.

Giambattista Valli
Von Pyjamas inspiriert Foto: Getty

Auf'gmascherlt

Und Karl Lagerfeld? Er ließ seine Models in flachen Schleifensandalen über den Laufsteg gehen. "Couture ohne Couture" beschrieb der Modepapst seine Kollektion. Und zu den fehlenden Highheels meint er nur: "Hohe Schuhe wären dazu nicht zeitgemäß gewesen".

Chanel
Flache Sandalen bei Chanel Foto: Getty

Einziger Wehrmutstropfen: Auch wenn die Looks der Couturiers scheinbar tragbarer geworden sind – ein Schnäppchen sind sie dadurch noch lange nicht.

Berlin Fashion Week : So hart arbeiten die Models

Mehr zum Thema: