5 Gründe, warum Sie nicht mehr auf Primer verzichten sollten

Es gibt wohl kaum ein Make-up Produkt, dessen Wirkung so unterschätzt wird, wie die des Primers. Dabei kann man ihn getrost als eine Art Zaubermittel bezeichnen. Warum? Wir verraten 5 gute Gründe für den Kauf des Beauty-Multitasker.

Max Factor
Perfekte Haut? Können Sie haben! Foto: Max Factor

Der Primer ist für die meisten kein unbekanntes Produkt, doch gekauft wird er im Gegensatz zu Foundation, Mascara & Co. noch immer relativ selten. Wir verraten 5 gute Gründe, warum Sie ab sofort nicht mehr auf das Wundermittel verzichten sollten:

1. Er lässt Poren verschwinden

Wer unter diesem Hautproblem leidet, kann sich nach dem Auftragen eines Primers über feinporige Haut freuen. Denn vor allem Puder lässt Poren oft noch größer wirken.

2. Der Teint beginnt zu strahlen

Wenig Schlaf und das Arbeiten in geschlossenen Büroräumen kann die Haut schnell fahl wirken lassen. Diese wirkt dank dem Wundermittel sofort frischer. Tipp: Produkte mit lichtreflektierenden Pigmenten hellen den Teint zusätzlich optisch auf.

3. Sofortige Ebenmäßigkeit

Viele Primer haben den zusätzlichen Effekt, dass sie Rötungen und Gelbstiche ausgleichen, bevor überhaupt zur Foundation gegriffen wurde.

Frau Haut Creme
Rötungen werden ausgeglichen Foto: Thinkstock

4. Anti-Aging Effekt

Innerhalb von 10 Sekunden jünger aussehen? Kein Problem, denn der Primer lässt feine Linien und Fältchen innerhalb kürzester Zeit optisch verschwinden.

5. Make-up hält den ganzen Tag

Im Laufe des Tages absorbiert die Haut das aufgetragene Make-up und die beginnt zu glänzen. Die Foundation sieht am Ende des Tages nicht mehr so frisch aus wie in der Früh. Primer haben einen Matt-Effekt, der den ganzen Tag anhält. Plus: Die Foundation sieht auch nach vielen Stunden noch wie frisch aufgetragen aus.

Reinigen und Abschminken: Diese 4 Fehler sollten Sie auf keinen Fall machen

Mehr zum Thema: