Preis eines Maserati: Birkin Bag von Hermès um 144.000 Euro versteigert

Dass Frauen gern viel Geld für Handtaschen ausgeben, ist allgemein bekannt. Doch der Preis, den nun eine Luxus-Handtasche aus dem Hause Hermès bei einer Auktion erzielte, ist fast schon unglaublich. Wir verraten, warum diese Tasche so viel kostet.

birkin bag
Frauen können von diese Tasche nicht genug bekommen Foto: Getty

Wer von einer Birkin Bag träumt, muss sich nicht nur auf eine jahrelange Warteliste setzen lassen, sondern dafür auch tief in die Tasche greifen. Ab 4.800 Euro sind diese Taschen erhältlich, nach oben hin preislich kaum Grenzen gesetzt. Bei einer Auktion in Beverly Hills war einem Bieter nun die legendäre It-Bag satte 185.000 USD (144.000 Euro) wert.

hermes birkin
Diese Tasche wurde für 144.000 Euro versteigert Foto: Hermès/Heritage Auctions

Rekordverdächtiger Preis

Das Auktionshaus "Heritage" hat mit diesem Preis Geschichte geschrieben, aber warum kostet so ein Modell so viel? Die versteigerte Handtasche ist eine Himalayan Nilo Birking Bag aus hellem Krokodilleder. Die Schließe und Beschläge wurden aus 18 Karat Weißgold hergestellt. Die Krönung des Luxus-Modells ist die Verzierung aus 242 Diamanten mit 9,84 Karat. Für den stolzen Preis von 144.000 Euro hätte sich so manch einer wohl lieber einen schicken Sportwagen gekauft.

Teurer geht's nicht? Geht doch! Denn 2011 versteigerte dasselbe Auktionshaus in Dallas bereits eine rubinrote Handtasche mit Diamantverschluss für unglaubliche 160.000 Euro.

Wie auf Wolken schlafen: Das teuerste Bett der Welt

Mehr zum Thema: