Deko im Geisha-Look: Holen Sie sich Japan in die eigenen vier Wände

Träumen Sie auch schon lange von einer Reise in das Land der aufgehenden Sonne? Dann wird Ihnen die Kooperation zwischen der Porzellanmanufaktur Fürstenberg und Roeckl gefallen. Denn diese Vasen bringen japanisches Lebensgefühl in Ihr Heim.

Roeckl Fürstenberg Porzellan
Japanisches Motto: Roeckl und Fürstenberg setzen Kooperation fort Foto: Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG GmbH

Japans Gartenlandschaften und dessen Kultur üben seit jeher eine immense Anziehungskraft aus: Traditionelle Geishas, zarte Origami-Figuren und farbenfrohe Paisleymuster – all das verbindet man mit dem Land der aufgehenden Sonne. Die Marke Roeckl, die vor allem für ihre feinsten Lederwaren und hochwertige Accessoires bekannt ist, hat sich von diesen Elementen zu seiner Frühjahr/Sommer 2014 Kollektion inspirieren lassen.

Furstenberg Roeckl
Vasen im japanischen Design Foto: Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG GmbH

Japanische Kirschblüte auf Seide und Porzellan

Die Porzellanmanufaktur Fürstenberg greift das Motiv "Japanese Garden" eines der Tücher aus handrollierter Chiffon-Seide auf und bringt es als farbenprächtigen Dekor auf seine konischen Vasen. Das Design ist eine gelungene Hommage an den Reichtum der japanischen Kultur: Intensive Farben stehen im Kontrast zu Schwarz-Weiß-Elementen. Viele kleine Blumen- und Grafikornamente bilden zusammen mit farbenprächtigen Geishas ein buntes Kaleidoskop.

Mit dieser Zusammenarbeit verbinden die beiden Traditionsunternehmen 260 Jahre Handwerkskunst von Fürstenberg mit 170 Jahren Erfahrung von Roeckl in handwerklicher Fertigung. Dies ist die zweite Kooperation der Marken, bereits die feenhaften Motive der Iceland Saga-Kollektion haben eine gelungene Kooperation ergeben. Die Vasen der aktuellen Kollektion sind im ausgewählten Facheinzelnhandel erhältlich und Roeckl Stores erhältlich.

Japan von seiner minimalistischen Seite: fusion by nendo von BoConcept

 

Mehr zum Thema: