Playing with Shapes: Avantgardistische Möbel-Kollektion von Louis Vuitton

Soeben ging die Messe "Design Miami" zu Ende und bot auch dieses Jahr zahlreiche Highlights. Auch Louis Vuitton war dort vertreten und präsentierte eine von Pierre Paulin kreierte Möbel-Kollektion unter dem Titel "Playing with Shapes".

Louis Vuitton Möbel
"Playing with Shapes" wurde zum ersten Mal vorgestellt. Foto: Louis Vuitton & Julien Oppenheim

1972 entwarf Pierre Paulin ein Modell für den Möbelhersteller Herman Miller, welches allerding niemals produziert wurde. Mit dem avantgardistischen Entwurf schuf Paulin ein visionäres Einrichtungssystem. Denn dank des modularen Aufbaus können die einzelnen Teile wie beispielsweise der Bücherkasten, Tisch oder Sessel beliebig arrangiert werden.

Louis Vuitton Möbel
Bücherregal mit modularem Aufbau Foto: Louis Vuitton & Julien Oppenheim

Individuelle Gestaltung des Lebensraums

Dadurch wird eine Vielzahl an Raumaufteilungen in Wohnbereich, Schlafzimmer, Küche oder Bibliothek möglich. Die Idee dahinter: Der Mensch gestaltet seinen Lebensraum selbst und nicht umgekehrt. Das Originalmodell aus 1972 ist mittlerweile Teil der Sammlung des Centre Pompidou in Paris.

Original Model for Herman Miller, 1972. Level 1. © Archives Pierre Paulin.jpg
Das Originalmodell von 1972 Foto: Archives Pierre Paulin

Der Franzose Pierre Paulin zählt zu den einflussreichsten Möbel- und Interieur-Designern des 20. Jahrhunderts. Seine ergonomischen Stühle, wie z.B. der "Mushroom Chair", der "Ribbon Chair" oder der "Tongue Chair", machten ihn in den 1960er Jahren weltberühmt.

Louis Vuttion Möbel
Liege von Pierre Paulin Foto: Louis Vuitton & Julien Oppenheim

Auch als Innenausstatter war er sehr erfolgreich. In dieser Tätigkeit gestaltete er unter anderem die Privatresidenz von Georges Pimpidou im Elysées Palast.

Daneben gegriffen: Tipps zur Vermeidung von Einrichtungsfehlern